Podz-Glidz #43: Mission Frieden

Oskar Lehner war 23 Jahre lang in Krisengebieten der Welt als Projektmanager für die UNO, OSZE und EU im Einsatz. Immer mit dabei: sein Gleitschirm.

Oskar Lehner startet zu einem Flug bei Bamiyan
in Afghanistan. // Foto: O. Lehner
Ein großes Privileg unseres Lebens im Zentrum Europas vergessen wir angesichts der diversen Ärgernisse des Alltags leider viel zu häufig: Wir leben in Frieden. Und das ist wirklich etwas, was man nicht hoch genug schätzen kann. Denn in vielen Ländern und Regionen sorgen bewaffnete Auseinandersetzungen und andere Krisen dafür, dass sich die Menschen ihres Lebens viel weniger sicher sein können.

Immerhin gibt es Menschen, die dafür arbeiten, dass in solchen Ländern auch Frieden und vielleicht eine etwas gerechtere Ordnung einkehren kann. So einer ist oder war Oskar Lehner aus Linz in Österreich.

Ich sage „war“, weil Oskar 2016 in den Ruhestand ging. Zuvor war er aber 23 Jahre lang in Krisengebieten rund um die Welt tätig, darunter Ruanda, Afghanistan, Somalia und Kosovo. Er arbeitete für die Vereinten Nationen, die OSZE und die EU als Projektmanager im Einsatz für Menschenrechte, Demokratisierung und Sicherheit.

Oskar Lehner fliegt in Merlo (Argentinien).
// Foto: O. Lehner
In einem Punkt unterschied sich Oskar von allen seinen Kollegen vor Ort. In seinem Gepäck hatte er stets einen Gleitschirm mit dabei. Und er schaffte es tatsächlich, auch in den Krisenregionen Möglichkeiten zu finden, um dort in die Luft zu kommen.

In dieser 43. Folge von Podz-Glidz erzählt Oskar Lehner von diversen abenteuerlichen Erlebnissen aus dieser Zeit. Es geht aber auch darum, welche Rolle der Sport für ihn spielte, um den psychischen Stress mancher gesehener Grausamkeiten überhaupt verarbeiten zu können.

Oskar ist heute 65. Er fliegt nicht nur Gleitschirm, sondern betreibt noch weitere "Risikosportarten", darunter Wildwasser-Kajakfahren. Was ihm die verschiedenen Disziplinen jeweils geben, auch das ist Thema dieses Podcasts. 

Zuguterletzt dreht sich das Gespräch um Oskars laufendes Projekt. Seit 2016 ist er mit dem Auto auf Weltreise. Er reiste bereits in drei Jahren von Feuerland bis Alaska. 2021 will er von Österreich nach Asien aufbrechen.


Die Podz-Glidz Folge #43 "Mission Frieden" mit Oskar Lehner ist auf Soundcloud zu hören. Du kannst den Beitrag über das Pfeilsymbol neben dem Button "Share" im Player auch als mp3-Datei herunterladen. Zudem kannst Du Podz-Glidz direkt in Deinem Podcatcher abonnieren: RSS-Feed, Itunes, Spotify, Google-Podcast, TuneIn, Podcast.de.


Weiterführende Links:
- Oskar Lehners Website: www.oskarlehnertravel.news
- Oskars Fliegerclub Skybird Kremstal
- Klebemethode für Wirbelbrüche: Kyphoplastie
- Nova-Video zum Fliegen in Socotra: Forgotten Island
- Wikipedia zum Völkermord in Ruanda


Mission Podcast 

Du hörst gerne Podz-Glidz? Die Podcast-Folgen fallen freilich nicht einfach vom Himmel. Dahinter bzw. darin steckt viel Arbeit und auch Zeit. Ich lebe davon, dass ich als freier Journalist mein Geld verdiene. Lu-Glidz und Podz-Glidz sind nicht einfach nur Hobby, sondern ein journalistisches Projekt, das einen Teil zu meinem Einkommen beiträgt. Allerdings verzichte ich dabei bewusst auf störende und beeinflussende Werbung. Vielmehr baue ich allein auf die Unterstützung meiner Hörer und Leser.

Wenn Du gerne hättest, dass Lu-Glidz und Podz-Glidz auch in Zukunft Deine Fliegerwelt bereichern, dann werde doch zum Förderer. 

Welche Fördersumme Du geben willst, kannst Du völlig frei wählen. Wer sich unsicher ist, dem empfehle ich als unverbindlichen Richtwert einen Euro pro Podcast-Folge (typischerweise zwei Folgen pro Monat) und zwei Euro pro Lesemonat auf Lu-Glidz. Selbst auf ein Jahr hochgerechnet ist die daraus resultierende Summe noch immer deutlich günstiger als ein Zeitschriftenabo.

Zahlungen sind ganz einfach per Paypal oder Banküberweisung möglich. Alle nötigen Daten stehen auf der Seite: Fördern


0 Kommentare: