Newsticker 23/2021

Skywalk Alpine +++ Paraglidable offline +++ Skybean Chase XC universal +++ Nova Xenon +++ Heimatleuchten Achensee +++ Top-Meteo gratis

+++ Von Skywalk gibt es eine neue, robuste Rucksacklinie namens Alpine – u.a. mit getrennter, von außen zugänglicher Deckeltasche und elastischen Seitentaschen. Die Säcke gibt es in den Größen 90 und 120 Liter. Das Gewicht liegt bei 1,1-1,2 kg. // Quelle: Skywalk +++

+++ Die beliebte XC-Wetter-Prognoseseite Paraglidable, die auf "künstlicher Intelligenz" basiert, ist derzeit nicht verfügbar. Der Grund: Im Datenzentrum des großen französischen Cloud-Dienstleisters OVH hat es gebrannt. Viele der Server wurden zerstört. Andere Abteilungen des Datenzentrums wurden sicherheitshalber abgeschaltet. Ab wann der Betrieb wieder aufgenommen wird und auch Paraglidable wieder aktuelle Prognosen liefert, ist noch nicht absehbar. +++ 

+++ Der Hersteller Skybean bietet seine faltbare Chasecam Chase XC neuerdings auch mit einem Universaladapter an. Dann können die verschiedensten Gopro-Kameras daran montiert und auch leicht gewechselt werden. +++ 

+++ Nova hat seinen X-Alps-Schirm Xenon in den Größen 17 und 18 als EN-D zertifiziert. Der Zweileiner hat 65 Zellen, eine Streckung von 6,7 und ist mit durchgehenden Nitinolstäbchen versteift. Das Gewicht liegt bei 3,3 kg für den 18er. Die aktuellen Schirmgrößen decken den Gewichtsbereich von 65-90 kg ab. Zwei weitere Größen (für schwerere Piloten) befinden sich noch in der Entwicklung +++

+++ Bei Servus TV (in Österreich) läuf am 26. März um 20.15 Uhr die Sendung Heimatleuchten zum Thema "Das Meer der Tiroler - Am Achensee". Darin geht es u.a. auch um Lokal-Matador Mike Küng. Für Zuschauer außerhalb Österreichs sollte der Film später über die Mediathek von Servus TV abrufbar sein. +++

+++ Der slowakische Paramotor-Hersteller Scout hat ein Liegegurtzeug entwickelt, in das ein Vittorazi-Verbrennermotor integriert ist. Das Gurtzeug enthält eine Mechanik, mit welcher der Motor automatisch geschwenkt wird, um sowohl in der aufrechten Start- wie in der liegenden Flugposition den passenden Schub zu liefern. Mit dieser Konfiguration soll es möglich sein, trotz des Motors am Rücken im Flug ein erstaunlich "natürliches" Thermikfluggefühl zu haben. Das System könnte zu einer interessanten Option für Flachland-Piloten mit XC-Ambitionen werden. In Zukunft soll es für das motorisierte Liegegurtzeug auch noch einen Klapp-Propeller geben. // Quelle: Scout +++ 

+++ Zum Beginn der XC-Saison bietet der Thermikprognosen-Dienstleister Top-Meteo eine Frühlings-Aktion: Piloten können den Service einen Monat lang kostenlos testen. Man sollte aber schnell sein: Das Angebot gilt nur bis zum 14. März. +++