Newsticker 30/2021

Nova Insights +++ Little Cloud Puffin +++ Luftraumvalidierung im XContest-AT +++ GoFly Flightdeck 7C +++ Skytraxx hebt Preise +++ DHV Luftraumseminar

+++ Der Gleitschirmhersteller Nova startet eine neue Serie zur Weiterbildung von Piloten unter dem Stichwort Nova Insights. Geplant sind Vorträge, Clinics, Tutorials, Diskussionsrunden und ähnliches. Zum Einstieg gibt es einen Online-Workshop "Einstieg in das Streckenfliegen" mit Ferdinand Vogel als Referent. Der Workshop wird live per Youtube übertragen, und zwar am Donnerstag, 8. April um 19.30 Uhr. +++ 

+++ LittleCloud hat einen neuen für Starkwind und Soaring optimierten Gleitschirm im Programm: den Puffin (Papageientaucher). Er soll die Nachfolge von Mini-, Super- und Mega-Goose antreten. Den Puffin gibt es in den Größen 10, 13, 16 und 19, mit jeweils 49 Zellen und einer Streckung zwischen 5,25 und 5,45 je nach Größe. Wie bei LittleCloud üblich, wurde auch für den Puffin keine komplette EN-Zertifizierung durchgeführt, sondern nur ein Lasttest. // Quelle: LittleCloud.fr +++

+++ In der XContest Wertung für Österreich wird es ab Mitte April eine Luftraumvalidierung geben. Flüge, bei denen die GPS-Daten (Position und Höhe) eine Luftraumverletzung belegen, werden dann automatisch deaktiviert und aus der Wertung ausgeschlossen. Wenn einem Pilot eine Luftraumfreigabe vorlag, so muss er das explizit ausweisen (s. Hinweis auf Paragleiter.org). Dafür muss man beim Flug auf das Freigabe-Symbol klicken und im Kommentarfeld eintragen: "Luftraum Name freigegeben." +++ 

+++ Der US-Hersteller GoFly Instruments bringt ein neues All-in-One Smartphone-Vario namens GoFly Flightdeck 7C auf den Markt. Es besteht aus einem speziellen Gehäuse, in dem ein Android-Smartphone mit besonders hellem Bildschirm (1000 Nits) zusammen mit einer eigenen GPS-Varioeinheit (dient auch als unabhängiger igc-Logger) integriert sind. Zudem soll man zusätzlich Fanet / Flarm, aber auch UAT und sogar ADSB-Receiver integrieren können. (Wer beim Stichwort ADSB hellhörig wird: Es handelt sich der Darstellung GoFly nach nur um einen ADSB-Empfänger, keinen aktiven Transponder. Der Einflug in eine TMZ wäre damit also nicht legal möglich.) +++ 

+++ Skytraxx hat für sein Vario-Modell 2.1 Anfang April die Preise angehoben. "Stetig steigende Kosten bei der Materialbeschaffung sowie erschwerte Lieferbedingungen der Bauteile zwingen uns zu diesem Schritt", heißt es auf der Website. Das Skytraxx 2.1 mit Fanet+ kostet nun im Skytraxx-Shop 598 Euro. (Bei diversen Online-Händlern sind noch Geräte zu günstigeren Konditionen verfügbar). +++ 

+++ Der DHV veranstaltet für Mitglieder ein Online-Luftraumseminar. Termin ist am Mittwoch, 14. April von 18 bis 19.30 Uhr. Inhaltlich geht es um Basics zum Thema Luftraum und Luftrecht. Weitere Infos beim DHV. +++ 



1 Kommentare:

Armin Harich hat gesagt…

Einflug in eine TMZ ist auch mit Flugfunk nach Anmeldung bei der entsprechenden Frequenz möglich. Das wird zwar prakisch kein Gleitschirmflieger wohl tun. Aber es geht legal.