Podz-Glidz #53: Abflug vom 4000er

Marlies Czerny liebt das Bergsteigen und Paragleiten, vor allem in der Kombination. Als erste Österreicherin erklomm sie alle Viertausender der Alpen. Von einigen ist sie auch abgeflogen.

Marlies Czerny beim Soaring an der Küste Marokkos.
// Quelle: Hochzwei.media
Eine Quizfrage: Wie viele offiziell anerkannte Viertausender gibt es in den Alpen? Die Antwort darauf soll hier nicht vorweg genommen werden. Denn die kann Marlies Czerny am besten geben. Marlies ist laut Wikipedia die erste Frau, zumindest aber die erste Österreicherin, die auf allen diesen Gipfeln gestanden ist. Und von einigen davon ist sie dann sogar mit dem Gleitschirm wieder herunter geflogen.

Marlies' Geschichte ist nicht nur wegen der Kombination aus Alpinismus und Gleitschirmfliegerei faszinierend. Schon wie sie zum Bergsteigen kam, ist bemerkenswert. Sie lebte 150 Prozent für ihren Job als Sportjournalistin, mit vielen Spätschichten in der Redaktion und kaum Freizeit. Dann verdonnerte ihr Chef sie dazu, Urlaub abzubauen. Sie wusste erst gar nicht, was mit der freien Zeit anzufangen, und wanderte einfach mal auf den nächstbesten Berg vor ihrer Haustür. Die Folgen der Erlebnisse dieser Tour sollten ihr Leben gründlich umkrempeln.

Wie es weiterging, wie sie – wieder recht spontan – dann auch zum Gleitschirmfliegen kam, wie sie heute mit ihrem Lebenspartner Andi ganzjährig nur noch in einem Campingbus lebt, welche Freiheiten, welche Schwierigkeiten aber auch welche besondere Verantwortung sie damit verbindet – das und noch viel mehr erzählt die Mittdreißigerin in dieser 53. Folge von Podz-Glidz.


Die Podz-Glidz Folge #53 "Abflug vom 4000er" mit Marlies Czerny ist auf Soundcloud zu hören. Du kannst den Beitrag über das Pfeilsymbol neben dem Button "Share" im Player auch als mp3-Datei herunterladen. Zudem kannst Du Podz-Glidz direkt in Deinem Podcatcher abonnieren: RSS-Feed, Itunes, Spotify, Google-Podcast, Podcast.de.


Weiterführende Links:
- Die Website von Marlies Czerny und Andi Lattner: Hochzwei.media
- Hochzwei auf Facebook
- Hochzwei auf Instagram
- Marlies Czernys Buch 4000erleben
- Video-Porträt von Marlies



Den eigenen 4000er...

hat Lu-Glidz noch vor sich. Der Blog umfasst aber schon mehr als 3300 Posts. Und darin ist eine große Vielfalt an Information aus allen Bereichen der Gleitschirmszene enthalten – aktuell und hintergründig, und alles im Archiv frei zugänglich.

Hinter einem solchen Angebot steht vor allem eine große Passion. Sonst würde ich das nicht schon seit mittlerweile 15 Jahren so betreiben. Es macht mir Spaß, die prägenden Ereignisse, aber auch Personen und technischen Entwicklungen der Gleitschirmwelt journalistisch zu begleiten und Dir als Leser und Hörer näher zu bringen. 

Allerdings haben Lu-Glidz und Podz-Glidz seit geraumer Zeit einen solchen Umfang erreicht, dass ich das nicht mehr nur als Hobby sehen kann. Als freier Journalist stecke einiges meiner Arbeitszeit dort hinein. Anders gesagt: Ich lebe auch davon.

Wenn Du gut findest, was ich mache, wenn Du gerne liest und hörst, was ich Dir anbiete, und wenn Du gerne hättest, dass es Lu-Glidz und Podz-Glidz auch noch zum 4000er schaffen, dann werde doch zum Förderer. Hierbei gilt das Motto: Jeder wie er will und kann. Welche Fördersumme Du gibst, kannst Du völlig frei wählen. 

Zahlungen sind ganz einfach per Paypal oder Banküberweisung möglich. Alle nötigen Daten findest Du auf der Seite: Fördern

Wer sich unsicher ist, welche Summe vielleicht angemessen wäre, dem empfehle ich ganz unverbindlich einen Euro pro Podcast-Folge (typischerweise gibt es zwei Folgen pro Monat) und zwei Euro pro Lesemonat auf Lu-Glidz. Selbst auf ein Jahr hochgerechnet ist das in Summe immer noch deutlich günstiger als ein Zeitschriftenabo.