Böiger Bausenberg

Ich wollte Mittwoch das tolle Zwischenhoch-Fliegerwetter am Bausenberg nutzen. Pustekuchen! Trotz zwar kräftiger, aber nicht übermäßiger Höhenwindprognosen winkten die Baumwipfel am Startplatz so bedrohlich heftig, dass ich den Schirm erst gar nicht aus dem Sack geholt habe. Dabei standen die schönsten Thermikwolken am Himmel :((

Wieder einmal bewahrheitete sich die Erkenntnis, dass der Bausenberg besonders windträchtig und -anfällig ist. Bei schwächeren Lagen ist das von Vorteil, doch bei stärkeren Lagen, gepaart mit der heftigen Vulkangrundthermik, wird allzu schnell ein gefährlicher Mix daraus. Werde künftig mich nur dorthin auf den Weg machen, wenn der prognostizierte Wind in 500m Höhe unter 5 m/s liegt und in 850m deutlich unter 6 m/s.

Dass der Tag durchaus Starkwind-, aber auch gutes Thermikpotenzial hatte, zeigt der Flug, den Heinz Kandels von Klüsserath aus machte und beim XC-Cup einreichte.
Share on Google Plus