Flugwetter Wochenende 09.02.08

Kurzfassung

Ein sonniges, vorfrühlingshaftes Hochdruckwochenende, das mit SO-Wind und sehr stabiler Luftmasse daher kommt.

Wetterlage + Flugaussichten


(Grafik: wetter3)
Ein Hochdruckkeil schiebt sich quer über Mitteleuropa und setzt sich dort für einige Tage fest. Das Zentrum des Bodenhochs liegt über Polen und Russland, so dass über den deutschen Mittelgebirgen eine südliche bis östliche Strömung vorherrscht. Vor allem im Westen wird in der aufsteigenden Welle des Hochdruckkeils recht warme Luft in der Höhe herangespült. Gepaart mit der Absinkbewegung im Hoch ergibt das eine typische Inversion, die in den Wintermonaten zudem sehr tief ansetzt: In den Prognosetemps beginnt diese Sperrschicht bereits auf 500m MSL. Trotz schöner Sonneneinstrahlung ist da thermisch nicht viel zu erwarten. An entsprechend steilen Südhängen kann es zwar mal kräftig blubbern, aber die Bärte werden halt an der Inversion sofort wieder schwammig.

Der Wind weht am Wochenende aus SO bis Ost. Die niedrige Inversion, nächtliche Ausstrahlung und regionale Geländeeffekte machen die Windsituation, v.a. in der Stärke, etwas unberechenbar. Laut Windfinder sind im Eifelbereich am Samstag im Durchschnitt zwar 6-8 Knoten aus SO angesagt, die Frage ist aber: Wann ist die in der Nacht gesammelt Kaltluft aus den Flusstälern weggeheizt, damit sich die Luft dort wirklich soarbar regt? Hier geht nur Probieren über Studieren. SO-Hängen wie Lasserg (Mosel) sind für entsprechende Versuche geeignet.

Am Sonntag ist der Wind schwächer und mehr aus Ost angekündigt. Auf dem Papier erhöht das nur das Abgleiterpotenzial. Windenschlepp wäre an dem Tag aus heutiger Sicht wohl die bessere Alternative. Motorschirmpiloten können sich über schöne Flugbedingungen ohne große Not mit Vergaservereisung freuen.

Auch in den Alpen herrscht an diesem Wochenende eitel Sonnenschein mit recht stabilen Bedingungen. An Südhängen könnte sich dennoch schöne Thermik entwickeln, die zwar keinen nennenswerten Höhengewinn, aber längere Flüge bringt. Erst im südlichen Voralpenbereich (Bassano) wird die Luftmasse durch Kaltluft in der Höhe etwas labiler thermikträchtiger.

In der kommenden Woche bleiben die Wetterbedingungen ähnlich mild und stabil noch ein paar Tage erhalten. Ein kalter Winter mit Schnee in der Eifel ist derzeit nicht in Sicht.

Hinweis:
Bitte nutzt die Kommentarfunktion des lu-glidz-Blogs, um nach dem Wochenende kurz Eure Erfahrungen zu posten. War das Wetter so wie die Vorhersage? Wo ging etwas, wo nichts?
Share on Google Plus

2 Kommentare:

Tom hat gesagt…

die Frage ist aber: Wann ist die in der Nacht gesammelt Kaltluft aus den Flusstälern weggeheizt, damit sich die Luft dort wirklich soarbar regt?

die Antwort ist: Samstag 13:30

und dann hat sie sich soarbar und thermikkreisbar geregt bis zum Abend...

Lucian Haas hat gesagt…

Am Samstag gab es Windlotto in der Eifel. Während an manchen Standorten kaum ein Lüftchen wehte, blies der Wind auf der Mönchsheide - wohl bedingt durch eine Inversionslage als "Düse" - mit einem ordentlichen Zacken. Der erste Schlepp endete im Rückwärtsflug am Seil (aber schöner Höhengewinn) und einer verblasen erzwungenen Außenlandung hinter dem nächsten Wald. Erst ab 14.30 Uhr flaute der SO-Wind soweit ab, dass normaler Schleppbetrieb möglich war.
Am Sonntag gegen Mittag auf der Mönchsheide ein ähnliches Spiel mit viel Wind in der Höhe (aber weniger als Samstag), der danach auch wieder nachließ. Dann war Schleppen bis Sunset angesagt