Flügel ohne Untersegel

Der Hersteller Ozone macht seinem Ruf als innovative Gleitschirmschmiede weiter Ehre. Nach Zweileinern, Haifischnasenprofil und Spiralenbremsfallschirm zeigt er nun in einer Konzeptstudie, dass Gleitschirme auch ohne Untersegel gebaut und geflogen werden können. XXLite heißt der Prototyp, der angeblich nur noch 1,4 kg wiegt, super easy startet, aber etwas "speziell" zu fliegen sein soll - so zumindest die Angaben von Ozone. Ob Schirme dieser Art irgendwann auch käuflich zu erwerben sein werden, steht noch in den Sternen. Immerhin fliegen die Testpiloten damit über dem steinigen Untergrund von Gourdon herum und nicht erst mal nur über Wasser. Hier ein erstes Video, auf dem gut zu erkennen ist, dass unter dem Obersegel nur noch die Profilrippen frei hängen.


Ozone XXLite: Lightweight R&D from Ozone Paragliders on Vimeo.
Share on Google Plus

1 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hi Lucian,

einen Monosegler gab es schon um 1989/90.

Charly baute damals einen Schirm, der ebenfalls nur ein Obersegel hatte.

Das Klappverhalten war aber derart extrem, dass nie das Gütesiegel erteilt wurde.

Ozon hat die Idee also nicht selber gehabt.

VG Björn