Hochhaussoaring

Foto: Panhandle Helicopters
In Panama City an der Küste Floridas stehen eine Reihe von Hochhäusern. Sie bilden eine Art künstliche Klippe, über die der Wind hinüber streichen muss. Kürzlich war dabei an einem kühlen Tag seichter Seenebel mit im Spiel. Die Strömung der Luft, die zwangsweise über die Häuser gehoben und weiter abgekühlt wird, wurde damit durch die Kondensation plötzlich sichtbar. Das Bild, aufgenommen von einem Hubschrauber, zeigt sehr schön, auf welche Weise an so einem steilen "Hang" die Luft aufsteigt.

Sollte man dort nicht vielleicht auch soaren können - zumindest wenn man es irgendwie schafft zu starten? Man kann, wie folgendes Youtube-Video beweist. Gestartet wird vom Strand aus - per Mannschlepp!




Share on Google Plus

1 Kommentare:

edgefly hat gesagt…

Sensationeller Schnappschuß vom Strömungsverlauf an der Hochhausfront!
Ein toller Spot zum Hochhaus-Soaring.

Mit gefühlvoller Bremstechnik geht es bei genug Windstärke auch an kleineren Gebäuden und ganz ohne Schlepp:

http://www.youtube.com/watch?v=EZ3TYFjp0IA