DHV ist von der DAkkS akkreditiert

Ausschnitt der Akkreditierungsurkunde des DHV // Quelle: DHV
Lange hat es gedauert, viel länger als allen Beteiligten wohl lieb gewesen wäre, doch am Ende kann die deutsche Gleitschirmszene aufatmen: Die DHV Musterprüfstelle ist von der Deutschen Akkreditierungsstelle (DAkkS) offiziell als Inspektionsstelle akkreditiert worden, vermeldet der DHV auf seiner Homepage. Damit kann der DHV ab sofort wieder Gleitschirme, Drachen, Gurtzeuge, Rettungen, Winden und Startwagen gemäß den Anforderungen der LTF testen.

Eine Akkreditierung durch die DAkkS ist seit Anfang des Jahres gemäß des deutschen Luftrechts zwingend. Der DHV hatte schon im August 2013 die entsprechenden Anträge eingereicht. Doch die Bearbeitung, die Audits, die nötigen Nachbesserungen der Abläufe und Unterlagen etc. zogen sich hin. So kam es, dass für einige neue Schirmmodelle, die in 2014 schon gemäß EN geprüft wurden, keine gültige LTF-Zulassung ausgesprochen werden konnte. Für die Hersteller wie für die Piloten, die solche Geräte legal in Deutschland fliegen wollten, eine unzufriedenstellende Situation.

Damit gibt es mittlerweile zwei deutsche Prüfstellen mit DAkkS-Akkreditierung: die EAPR und die DHV-Müsterprüfstelle. Ob und wann auch die dritte große EN-Prüfstelle, Air Turquoise, eine DAkkS-Akkreditierung erhält und dann auch wieder für die LTF gültige Dokumente ausstellen darf, ist derzeit noch offen.
Share on Google Plus