Ein Regenradar in HD

Kachelmanns Regenradar ist schneller und feiner als die anderen.

Ein Gewitterband über Deutschland im Regenradar HD.
Jörg Kachelmann, einst bekannter Radio- und TV-Meteorologe, dem der von ihm gegründete Wetterdienst Meteomedia als Kollateralschaden nie belegter Vergewaltigungsvorwürfe (Freispruch!) gewissermaßen abhanden kam, glänzt jetzt mit neuen, einzigartigen Wetterangeboten im Internet.

Auf seiner Seite Kachelmannwetter.com ist seit kurzem das derzeit aktuellste Regenradar mit der höchsten räumlichen Auflösung zu finden. Regen-Radar HD nennt Kachelmann die Darstellung, die ganz Deutschland, die Schweiz und angrenzende Regionen umfasst. In Österreich gilt das Angebot für Oberösterreich, Salzburg, Tirol und Vorarlberg.

Wo der Regen fällt, lässt sich nicht nur im nationalen Überblick erkunden, sondern auch extrem detailliert bis hinunter auf Kanton- oder  Kreisebene. Die Genauigkeit soll 250 Meter betragen. Die Daten werden im 5-Minuten-Rhythmus aktualisiert, wobei die Verzögerung bei etwa 10 Minuten liegt. Die Regenentwicklung lässt sich auch als Animation der vergangenen 60 Minuten abspielen. So kann man gut die Zugrichtung und Geschwindigkeit von Regenfronten erkennen.

Es regnet im Kreisgebiet rund um Bonn.
Vorbildlich an der Seite ist ihre Archivfunktion. Derzeit lässt sich bis zum 1. Mai 2015 zurückverfolgen, wann es wo wie stark geregnet hat. Interessant ist das für Flugsportler für die Vorbereitung von Flugtagen. So lässt sich zum Beispiel erstaunlich genau nachhalten, in welchem Alpental es am Vortag oder in der Nacht stärker und länger geregnet hat und man deshalb womöglich mit einer verspäteten Thermikauslöse rechnen muss.

Auch bei der Nachbereitung von Flügen kann das Regenradar helfen, wenn man Antworten darauf sucht, wo denn genau nun das Gewitter stand, das man in der Ferne als Wolkenriese beobachtet hat (wegen dem man womöglich sogar landen gegangen ist, nur um sich anschließend zu ärgern...).

Wer Regenradardaten für ganz Europa braucht, dem sei die schon seit Jahren bestehende Seite Meteox empfohlen. Dort werden die Karten allerdings nur alle 15 Minuten aktualisiert, und das auch nur mit bis zu einer halben Stunde Zeitverzögerung.
Share on Google Plus