Leinenprobleme beim Lightness 2

Aufribbelnde Leine der Beinsackhalterung eines Lightness 2.
// Quelle: Paraglidingforum - B. Stähly
Das Leichtliegegurtzeug Lightness 2 von Advance wird von vielen Piloten hoch gelobt wegen seiner durchdachten Konstruktion und Bequemlichkeit im Flug. Doch mittlerweile berichten verschiedene Piloten in Foren auch von einem Schwachpunkt: Die Leinen, die den unteren Bereich des Fußbrettes halten, werden dort durch eine metallene Umlenkung geführt. Diese Konstruktion ermöglicht feine Änderungen in der Gurtzeuggeometrie beim Kurvenflug. Allerdings sind die Leinen, die fast den gesamten Druck der Beine als Kraft aufnehmen müssen, offenbar punktuell einer unerwartet starken Abnutzung durch Reibung ausgesetzt. Durch den hohen Druck und den engen Knickwinkel, den die Leinen aushalten müssen, können sie sich an der Gleitstelle aufribbeln.

Es gibt Berichte von Piloten, denen eine solche Leine während eines Fluges gerissen ist, oder denen schon vorher eine deutliche Schwächung der Leinen auffiel. Besitzern des Lightness 2 sei angeraten, den Zustand der Leinen im Bereich der Umlenkung regelmäßig zu prüfen. Ob und in welcher Form Advance plant, diesen Schwachpunkt zum Beispiel durch eine Umrüstung auf Rollen anstelle der Metallführungen auszuräumen, ist bisher nicht bekannt.
Share on Google Plus

2 Kommentare:

Detlef hat gesagt…

Ist mir leider auch im Flug gerissen. Zum Glück war es kein genialer Streckenflug der dadurch beendet wurde. Von Advance habe ich problem- und kostenlos sofort 2 neue Leinen bekommen, welche recht einfach zu tauschen sind. Mit Hinweis auf eine große Hitzeentwicklung bei den aktuellen Umlenkungen wurde mir empfohlen, das Gurtzeug auf eine Rollen-Umlenkung umrüsten zu lassen. Inwiefern Advance das dann möglicherweise mit Kosten verbindet ist mir noch nicht klar.

Achim K. hat gesagt…

Bei meinem Lightness2 ist ebenfalls eine Leine im Flug gerissen. Blöd aber unproblematisch. Ein Anruf bei Advance und 3 Tage später hatte ich 2 neue Leinen mitsamt Rollenumlenkung im Briefkasten. Alles ohne weitere Kosten und Diskussionen.
Der Austausch des Beinsackverschlusses (Rausfallsicherung) wurde ohne Nachfrage vorgenommen.
Typisch Advance - und diesen Service von Advance schätze ich sehr. Da können andere Hersteller im Punkt Kundenservice viel lernen.