Geld zurück für XC-Punkte

Der Sol-Importeur Kontest startet eine ungewöhnliche Marketing-Aktion. Wer mit dem neuen EN-B Sycross auf Streckenjagd geht, bekommt Geld ausgezahlt. 

Das Kontest-Vergütungsmodell für Streckenflüge
mit dem Sol Sycross.
Eine sichtbare Präsenz von Schirmmodellen in Online-Streckenflugwettbewerben wie XC-DHV und XContest ist für die Hersteller bares Geld wert. Denn gelungene Flüge eines Piloten wirken auch immer positiv auf das Image der geflogenen Schirme zurück. Seit Jahren loben deshalb viele Firmen markenzentrierte Streckenflugwertungen aus. Zu den bekanntesten Beispielen gehören der Nova Cup und das UP XC Fever. Wer dabei mit einem Nova- oder entsprechend einem UP-Schirm auf Streckenjagd geht, kann am Ende etwas gewinnen. Allerdings winkt nur den erfolgreichsten Piloten ein Preis.

Der Sol-Importeur Kontest, zuständig für Deutschland und Österreich, wartet in diesem Rund jetzt mit einer neuen Idee auf. Beim Sol-XC-Kontest geht es nicht darum, der Beste in einer Wertung zu sein. Das Ziel lautet einfach nur, möglichst viele Streckenflüge mit dem neuen EN-B Sycross in die XC-Wertungen zu bringen. Je nach Summe der erflogenen Punkte gibt es für jeden teilnehmenden Piloten am Ende bares Geld. Da die Piloten allerdings mit Rechnung nachweisen müssen, dass sie den Sycross gekauft haben und besitzen, kann man das auch verstehen als: Flieg viel und gut, dann bekommst Du nachträglich noch einen Rabatt. Maximal 200 Euro Auszahlung pro Flug sind drin. Das müsste dann aber schon ein Dreieck von mehr als 200 km sein.

Um die Werbewirkung noch zu verstärken, besteht Kontest allerdings darauf, dass die Piloten ihre Flüge in Deutschland oder Österreich starten und zwingend sowohl beim XC-DHV als auch beim XContest einstellen. Da Sol auf dem deutschsprachigen Markt bisher nur sehr schwach vertreten ist, dürfte diese Aktion das Werbebudget von Kontest vermutlich nicht gleich übermäßig strapazieren.

Share on Google Plus

3 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

> Maximal 200 Euro Auszahlung pro Flug sind drin.
> Das müsste dann aber schon ein Dreieck von mehr als 200 km sein.

Bin verwirrt: Wurde im Artikel nicht erwähnt, dass die Summer der Punkte zählt und nicht eine Einzelwertung? Gelten die 200€ pro Flug - oder doch eher für die Saisonpunktezahl?

Lucian Haas hat gesagt…

Insgesamt zählt die Summe der Punkte. Wenn man nur einen einzelnen, aber entsprechend langen Flug einreicht, kann man damit freilich auch schon 200€ bekommen. Wer 3x 200er Dreieck fliegt, bekommt schon 600€ etc.

Tim-Patrick Meyer hat gesagt…

Independence zieht mit einem nahezu identischen System nach: http://www.independence.aero/de/ueber-uns/aktuelles/detailansicht/geronimo-fliegen-und-xc-punkte-sammeln.html