Leinensalto

Ein spektakuläres Video zeigt einen Piloten, der nach einem großen Klapper vom vorschießenden Schirm durch die Leinen hindurch katapultiert wird. 

Das Ergebnis eines Klappers samt Salto durch die Leinen.
// Quelle: Facebook, Screenshot
Es geschah über dem Flachland in Brasilien: Ein Pilot fängt sich einen großen Klapper, ohne darauf zu reagieren. Der Schirm schießt weit vor, und der Pilot fällt zwar nicht in die Kappe, aber durch die Leinen einer Schirmhälfte hindurch. Als der Schirm wieder offen ist und halbwegs fliegt, sieht man das Schlamassel. Die Leinen des rechten Tragegurtes sind durch die des linken gezogen. Der Schirm geht in einen Spiralsturz. Dem Piloten bleibt nur noch die Option, den Retter zu werfen.

Auf Facebook und anderen Foren wird schon viel über Ursachen und Hintergründe diskutiert. Eine Lehre, die man allgemein daraus ziehen kann: Auch B-Schirme können eine starke Dynamik entwickeln (A-Schirme übrigens auch). Wenn dann der Pilot mit gestreckten Beinen (Liegegurtzeug) als Schwungmasse hinterher saust und erst dann mit einem Mal die Beine anzieht (Piroutten-Effekt), sind die größten Sauereien möglich.

Wer sich also mit einem Liegegurtzeug in thermischen Bedingungen unter solche Schirme hängt, sollte von Anfang an deutlich aktiver die Kappe im Zaum halten.

Das Video ist im Original auf Facebook zu sehen. Um hier auf Lu-Glidz die Darstellung zu starten, muss man nur ins nachfolgende Bild klicken (der Vollbildmodus funktioniert allerdings nur in Facebook).

Share on Google Plus

6 Kommentare:

Clemens hat gesagt…

Iota?

PASCAL SCHÄDEL hat gesagt…

DER Zieht ja seinen eigenen schirm in den spiralsturz ...man achte drauf

Tassja hat gesagt…

Vor derartigen Moves und daraus resultiereneden Klappern ist man nie zu 100% geschützt. Einmal kurz nicht aufgepasst oder erschrocken überreagieren kann schon ausreichen - auch bei noch so erfahrenden Piloten.

Den Retter auszulössen ist das einzig Richtige, was er machen konnte.

Was ich allerdings nicht verstehe ist, dass er sich nach dem Retter immer noch an den Stammleinen des Schirms klammert, statt über dessen Bremsleinen die Kiste einzuholen und somit das Rettersystem wirksamer zu machen.

Günther hat gesagt…

Sieht für mich nach einen völlig überforderten Piloten aus.

Anonym hat gesagt…

Farblich abgesetzte Stammleinen würden das Schirmhandling eventuell vereinfachen...

Anonym hat gesagt…

Ja, das ist richtig...er zieht mit der rechten Bremse den Flügel selber in den Spirale.... sehr interessantes Video für Schulungszwecke bei einem SIV oder ähnlichem..
Vom Klapper bis zum Retterabgang ein überforderter Pilot...möglicherweise - natürlich kann man das von außen nur vermuten - wäre der Schirm durch einen besonnenen Piloten tatsächlich zu stabilisieren und infolge auch zu landen gewesen... einmal mehr ein dokumentierter Beweise, dass extreme Flugzustände wie Kappenstörungen, Retterabgänge etc. unbedingt in einem SIV trainiert werden sollten

FRANZ SAILER