Hängepartie

Bei einem Tandemflug mit einem Drachen vergaß der Pilot seinen Passagier korrekt einzuhängen. Der Abgleiter wurde zu einer wahren Hängepartie – mit glücklichem Ausgang.

So hatte sich der Passagier das Hänge-Gleiten nicht vorgestellt.
// Quelle: Youtube, Screenshot
Egal ob Drachen- oder Gleitschirmflug – der Check vor dem Start sollte immer sehr gewissenhaft ausgeführt werden. Erst recht wenn man als Pilot auch noch die Verantwortung für einen Passagier übernimmt.

Bei einem Drachen-Tandemflug in der Schweiz hatte der Pilot in diesem Punkt geschludert. Sein Passagier war nicht im Karabiner eingehängt. So blieb diesem nichts anderes übrig, als sich nach dem Start in Todesangst mit einer Hand krampfhaft am Trapezrohr, mit der anderen erst an der Schulter, dann am Arm, dann am Bein des Piloten zu klammern, um nicht abzustürzen.

Zweieinhalb Minuten dauerte der Flug. Kurz bevor dem Passagier die Kräfte schwanden, schwebte der Drachen über einer Wiese ein. Der Landefall aus geringer Höhe ging glimpflich aus. Der letztendlich glückliche Unglücksrabe brach sich nur das Handgelenk.

Am Schluss des Videos merkt der Passagier übrigens noch an, er wolle wieder Drachenfliegen gehen. Seinen Erstflug habe er ja nicht wirklich genießen können...

Das Video ist auf Youtube zu sehen:



Share on Google Plus

6 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

25 Jahre Sibirien und Enteignung ist hier ein Mindeststrafmaß einzuführen!

Urs hat gesagt…

Liebe Piloten. Der Schweizerische Hängegleiter-Verband wir der Sache nachgehen! Statement des Verbandes: https://www.shv-fsvl.ch/verband/alle-news/news/stellungnahme-des-shv-zum-youtubevideo-vom-2611/

JN hat gesagt…

Bemerkenswerte Handkraft beim Passagier. War wohl mal Kletterer?

Robert hat gesagt…

https://youtu.be/ZT_xV70rO1U

JN hat gesagt…

Hallo Robert, ich kann keinerlei Zusammenhang zwischen dem von Dir verlinkten Video und diesem Thema erkennen. Willst Du uns aufklären?

Robert hat gesagt…

Carabiner.
Maybe a good reminder to replace your carabiners regularly. I recall that Woody Valley for instance recommends replacement after 2000 flying hours or 5 years.