Heli to Ground

Manuel Nübel hat es gewagt, mit einem helikopternden Gleitschirm im Schnee zu landen. Richtig gelesen: Heli to Ground. Eine etwas verrückte Landetechnik. 

Einfach in den Schnee helikoptert. // Quelle: Facebook, M. Nübel
Nachahmer sollten sich sicher sein, dass der Schnee am Landeplatz auch wirklich weich genug ist. Dann könnten heli-erfahrene Piloten so etwas mal probieren. Ich würde das freilich nicht empfehlen. Aber jeder ist seines Spaßes oder Unglücks Schmied bzw. Steuermann.

Manuel jedenfalls macht das ganz cool. "Jetzt abwarten und Tee trinken, oder was?", kommentiert er, als er noch in einiger Höhe die Karussellfahrt einleitet. Um das Video auf Facebook nicht langweilig werden zu lassen, sind etliche Umdrehungen noch rausgeschnitten.

Das Video ist auf dem Facebook-Kanal der Red Bull X-Alps zu sehen. "Manuel Nübel testing out special landing technique", heißt es dort. Dass Manuel das Manöver bei den X-Alps anwenden wird, ist aber wohl eher nicht zu erwarten. Im Sommer fehlt der dämpfende Schnee.



2 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Eher die Höhe bei weißem Grund verschätzt und als "Gewollt" verkauft; hatte sogar beim Aufsetzen noch in die Kappe gesehen.
Trotzdem cooles Video

Kevin hat gesagt…

Jo genau, Bäume sehen ja auch in 500m genauso aus wie in 10 ...