Selbstherrlich gelöscht?

Lu-Glidz bietet unter den meisten Posts die Möglichkeit, Kommentare zu hinterlassen. Doch das Angebot ist kein Frei-Schreib-Schein. Unpassendes wird auch gelöscht!

Warum werden manche Kommentare auf Lu-Glidz einfach
ausradiert? Die Antwort steht im Text. // Bildrechte: CC0 1.0
Für das Kommentieren auf Lu-Glidz gibt es ein paar Regeln, die aber leider nicht immer eingehalten werden. Wer nur anonym kommentiert und dabei jegliche Netiquette vermissen lässt; wer mich, andere Leser oder im Post erwähnte Personen beleidigt oder diskriminiert; wer auch völlig am eigentlichen Thema vorbei schreibt und die Kommentarfunktion nur für dummes Zeug oder private Fehden missbraucht, der hat kein Recht, auf Lu-Glidz zu erscheinen. Solche Kommentare werden von mir gelöscht! Zumal ich als Blog-Betreiber auch für die Inhalte der Kommentare rechtlich in die Verantwortung genommen werden kann.

In manchen Fällen lasse ich unpassende Texte sogar ohne Angabe von Gründen spurlos verschwinden. Warum? Um abseitige Diskussionen gleich im Keim zu ersticken. Sonst fragen sich andere Leser möglicherweise: Was stand denn Anstößiges im gelöschten Kommentar? Doch auch damit wird dieser letztendlich nur aufgewertet.

Unpassende Kommentare verdienen ein: Aus den Augen, aus dem Sinn. Das ist auch die effektivste Methode, um irgendwelchen Trollen den Anreiz zu nehmen, sich auf Lu-Glidz auszutoben. (Ja, solche Versuche hat es auch schon gegeben).

Sollte es einmal vorkommen, dass ich einen Kommentar aus Sicht des (anonymen) Urhebers zu Unrecht gelöscht habe, dann sollte derjenige sich direkt bei mir persönlich melden (Email / Telefon) und mich mit offenem Visier vom Gegenteil überzeugen. Auf anonyme Diskussionen im Kommentar-Feed werde ich mich nicht mehr einlassen.

Grundsätzlich kann ich nur empfehlen: Seid ruhig auch kritisch in euren Kommentaren! Aber je kritischer und je härter in der Wortwahl ihr schreibt, desto eindeutiger solltet ihr euch zu erkennen geben. Bei meinen eigenen Posts auf Lu-Glidz ist ja auch immer ganz klar, wer dahintersteht.

Lucian


PS: Wer die Kommentare auf Lu-Glidz aufmerksam verfolgt, wird bemerken, dass ich manche anonym gehaltenen Anmerkungen auch stehen lasse. Das geschieht, wenn sie der Diskussion dienlich und in einem annehmbaren Ton verfasst sind. Die Anonymität sollte aber die Ausnahme bleiben!


12 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Nur leider ist es so, dass die Zensur auch hier völlig übertrieben wütet und alles, was dem Admin-Gott nicht in den Kragen passt, ohne Einspruch gelöscht wird. Wegen Nichtigkeiten werden hier die Threads zugemacht, die Hysterie kennt kein Ende. Aber es passt in die Zeit, wo man wegen eines Spruches einem ein Strick drehen kann, hier in Form einer Ausblendung oder gar Löschung. Hier wird aus einer Mücke ein Elefant gemacht, wie bei der Nike-Schrift! Genau so führst du dich jetzt auf, wie die ständigen Bewohner des Opferhausens, welche ständig und überall sich nur noch beleidigt und nicht genug geachtet fühlen! Und auch wenn du den Kommentar gleich löschst, so ändert es nichts an der Sache, dass du lieber Admin hier den Bogen total überspannst! Und ich bin mir sicher, da draußen sind einige, die es genau so sehen!

Stefan hat gesagt…

Troll?

Christian hat gesagt…

Er gibt sich so viel Mühe für die Artikel! Vielen Dank lu-glidz! Von mir aus kann er löschen was er möchte, ist ja auch sein gute Recht. Wem es nicht passt, der soll doch bitte wo anders seine Infos lesen.

dimi klamp hat gesagt…

give a fuck.... weiter so lucian, du bist eine Bereicherung der gleitschirmscene *thumbsup*

Lucian Haas hat gesagt…

@anonymer Kommentator #1: Danke fürs Beispiel. Das lass ich sogar stehen.

Christoph hat gesagt…

@anonymer Kommentar: Ja, ich bin auch gegen Zensur!
ABER: Ja, in diesem Fall führst DU Dich auf „wie die ständigen Bewohner des Opferhausens“, sonst hättest Du
a) die cojones mit Namen und Argumenten zu posten oder
b) die Unabhängigkeit, den Post unkommentiert zu lassen.

@lu-glidz: Danke, Bitte weiter so!

Cheers,
Christoph

Boris hat gesagt…

Hi Lucian,

ich fänd' es gut, wenn Du die Kommentarfunktion völlig abstellst. Das hat auch nichts mit Zensur zu tun, denn Dein Blog ist Dein Blog und kein Forum. Sollen die Trolls, die Störenfriede und Quertreiber doch wie bisher im Gleitschirmdrachenforum austoben. Hier lenkt das nur ab und stört (siehe oben).

Viele Grüße,
Boris Stähly

Thomas Schmitt hat gesagt…

Es is doch immer wieder schön, dass die "getroffenen Hunde bellen" und sich gleich wieder als bestes Beispiel für genau das, wovon die Rede ist beweisen.

Klasse Lucian, lass den Troll als typisches Beispiel stehen.
Denn besser wir er selbst sich darstellt, kannst Du das Problem mit solchen Leuten gar nicht beschreiben.

Und nein: die Kommentarfunktion sollte nicht abgestellt werden. Bietet sie doch die Möglichkeit einer Kommunikation für Ergänzungen, Fragen, Korrektur und wenn auch nur in geringem Umfang Diskussion. Manchmal bringt ein "um die Ecke denkender Kommentar" soviel wie ein Artikel selbst.


Uwe Preukschat hat gesagt…

@anonymer Kommentator: ich meine, dass Lucian als Journalist keine Belehrungen braucht, wie freie Meinungsäußerung funktioniert. Schon gar nicht von einem Kasper, der noch nicht mal den Schneid hat, sein verquerte Meinung als Person mit seinem Namen abzuliefern und sich in die Anonymität flüchtet. Wie arm.
Wegen Leuten wie Dir verlieren viele Leute die Lust an Meinungsbildung in sozialen Netzwerken oder öffentlichen Foren.
Lu-glidz ist eine Bereicherung für die Gleitschirmszene. Anonyme Stänkerer nicht.
Viele Grüße Uwe

Lucian Haas hat gesagt…

@Boris: Kommentare abschalten ist keine erstrebenswerte Lösung. Die Funktion hat ja durchaus ihren Sinn, auch als Korrektiv und ergänzender Infokanal für meine Arbeit. Netterweise sind die anonymen Stänkerer bei weitem in der Minderheit. So soll es auch bleiben, weshalb sie hier halt eben kein Forum bekommen. Aber das musste mal gesagt bzw. geschrieben werden. Dann kann ich in Wiederholungsfällen auf diesen Post verweisen...

Unknown hat gesagt…

Denk schon, daß Du als Autor gesichtslose Kommentare entfernen kannst/ solltest/darfst(?). Ich gucke jeden Tag hier rein, schätz die Seite als Bereicherung meiner Interessen. Dank und Gruß Matthias

Sebastian hat gesagt…

Dieses Gelaber von "Zensur" geht mir ganz schön gegen den Strich. Ja, es herrscht Meinungsfreiheit. Das bedeutet aber nicht, dass irgendjemand dazu verpflichtet ist, jedem eine Plattform dafür zu bieten. Nicht Blogspot, nicht Lucian, auch nicht facebook, und auch nicht die Leserbriefecke des Hintertupfinger Tagblatt. Nach Logik all der Zensurschreier wäre es auch schon Zenur, wenn ich ein Pamphlet an des Nachbarn Haustür klebe, und dieser es entfernt.

Passender XKCD:
https://xkcd.com/1357/