Literaturtipp: Flugtechnik

Es gibt nur wenig grundlegende Literatur übers Gleitschirmfliegen. Die meisten Bücher sind schon etwas älter. Der neue Band "Flugtechnik" spiegelt den aktuellen Wissensstand. 

Band 2 des "Gesamtwerks Paragliding" fasst viel Wissenswertes
zum Thema Flugtechnik zusammen, z.B. zum Thema
Lande-Einteilung. // Quelle: Papillon.de
"Gesamtwerk Paragliding" nennt sich eine Buchreihe, die im Eigenverlag von Papillon Paragliding (aka "Wasserkuppe") herausgegeben wird. Vor über einem Jahr erschien schon Band 1 "Meteorologie", der sich als fundierte, umfassende und gerade unter dem Aspekt der Sicherheit sehr überlegt geschriebene Darstellung der Thematik entpuppte (s. Literaturtipp: Meteorologie auf Lu-Glidz). Ein echtes Standardwerk, das auch fortgeschrittenen Piloten empfohlen werden kann.

Mittlerweile ist Band 2 der Reihe auf dem Markt. Bei diesem geht es um das Thema "Flugtechnik": In 16 Kapiteln wird im Grunde fast alles beschrieben, was ein Pilot hinsichtlich seiner Flugausrüstung und der Steuertechnik in den verschiedensten Situationen und Phasen eine Fluges wissen sollte. Dazu gehören z.B. auch Exkurse zum aktiven Fliegen und Flugtechniktraining, zum Groundhandling, dem Thermik- und Streckenfliegen und sogar dem mentalen Training. Vergeblich sucht man allerdings ein Kapitel, das sich mit allen Aspekten des Windenstarts beschäftigt. So etwas sollte in einem selbsternannten "Gesamtwerk Paragliding" nicht fehlen.

Mit 463 Seiten und rund 700 Bildern und Grafiken ist "Flugtechnik" dennoch ein auch inhaltlich gewichtiges Buch. Es geht weit über die klassischen Darstellungen und pdf-Skripte hinaus, die viele Flugschulen für ihre Flugschüler parat halten.

Anders als "Meteorologie" ist der Band "Flugtechnik" weniger von einem Autoren als vielmehr einem Autorenteam geprägt. Über ein Dutzend Mitarbeiter und gelegentliche Referenten von Papillon waren für die verschiedenen Kapitel und einige eingestreute Essays zuständig. Entsprechend wirkt das Buch in Teilen wie ein Sammelband von Aufsätzen, die sich mal mehr, mal weniger ansprechend lesen lassen.

Grundsätzlich muss man den Beteiligten um Sinje Meyer, Christina Siegl und Andreas Schubert aber Anerkennung zollen: Fluganfänger und wenig erfahrene Piloten werden das Buch insgesamt als großen und hilfreichen Wissensfundus erleben, der auch zum Schmökern und Weiterbilden anregt. Fortgeschrittene Piloten werden zumindest noch das eine oder andere entdecken können, das auch sie noch weiterbringt.

Viele Bilder und eigens erstellte Grafiken machen die Texte anschaulich. Löblich ist auch, dass im Buch etliche Links zu weiterführenden Videos enthalten sind. Allerdings sind diese nur als QR-Codes abgedruckt, d.h. nicht als klassische Text-Links. Man ist gezwungen, das Smartphone als QR-Scanner zu nutzen und kann so die Videos nur auf Umwegen am Computer mit einem größeren Bildschirm aufrufen.

Zusammengefasst: Das Buch "Flugtechnik" ist, anders noch als Band 1 "Meteorologie", am Ende keine zwingende Empfehlung für alle Piloten gleichermaßen. Als Background für die Ausbildung und die ersten Flugjahre mit entsprechenden Fortbildungen (B-Schein, Sicherheitstraining, Performance-Training, betreute Reisen) ist es aber eine gute Investition.


Das Buch „Flugtechnik“ ist als Band 2 des Gesamtwerks Paragliding im Eigenverlag bei Papillon Paragliding erschienen. Es ist direkt bei Papillon-Flugschulen erhältlich und kann zudem im Internet bestellt werden beim Online-Shop Gleitschirm-Direkt. ISBN 978-3-9818854-8-4. 1. Auflage 2018. 463 Seiten. 49,- €.

1 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Finde es super, dass auf LuGlidz nicht wie in anderen Zeitschriften/Blogs alles in den Himmel gelobt wird, sondern durchaus auch Kritik veröffentlicht wird. Noch transparenter und noch autehntischer wäre es mit Angabe eines Interessenkonfliktes, wie bei manchen Artikeln ja auch geschehen, ob der Artikel vom Hersteller kostenlos zur Verfügung gestellt wurde. Vielen Dank und weiter so! :-)