Podz-Glidz #05: XC-Revolution

In Folge 5 des Lu-Glidz Podcast erzählt Sebastian Barthmes wie er daran arbeitet, die Streckenfliegerei zu revolutionieren – zumindest hinsichtlich der Streckenwertungen.

Sebastian Barthmes auf großer Strecke.
// Quelle: S. Barthmes, bearbeitet
Wer mit dem Gleitschirm auf Strecke geht und seine Flüge in Online-Wettbewerben hochlädt, der wird schnell feststellen: Um richtig viele Punkte zu bekommen, muss man in der Regel ein sogenanntes FAI-Dreieck fliegen. Die Vorgabe, drei Wendepunkte in einem bestimmten Verhältnis zueinander einzuhalten, bedeutet allerdings, dass andere, vielleicht auch interessante Routenoptionen dadurch diskriminiert werden. Die Wettbewerbe deckeln im Grunde die Fantasie bei der Routenwahl.

Sebastian Barthmes will sich damit nicht abfinden – obwohl er regelmäßig und sehr erfolgreich große Dreiecke fliegt. 2017 gewann er sogar die Gesamtwertung des deutschen Online-Contest. Doch gemeinsam mit anderen Piloten machte er sich Gedanken, wie man solche Streckenflug-Wettbewerbe von der Geißel der Dreiecksflüge emanzipieren könnte. Das Ergebnis ist eine Plattform namens XCR (XC Revolution).

Sebastian Barthmes.
Unter www.xc-paragliding.com kann man seine Flüge hochladen und nach einem Algorithmus auswerten lassen, der eine viel freiere Streckenführung über viele Wendepunkte erlaubt und auch honoriert. (Mehr zum XCR ist auch im früheren Post "Die XC-Revolution" auf Lu-Glidz zu finden).

Im Podcast erzählt der 33-jährige über die Hintergründe des XCR und die Erfahrungen der ersten Saison. Zudem spricht er über große Strecken und wie man sich darauf vorbereitet. Wie hat Sebastian es geschafft, innerhalb von nur vier Jahren nach seiner Gleitschirm-Schulung in die deutsche Streckenflieger-Elite aufzusteigen? Und warum muss man für wirklich große Strecken lernen, mit Vernunft ins Lee zu fliegen?

Sebastian erwähnt im Talk zwei besondere Flüge. Der eine ist ein großes Dreieck vom Speikboden, mit zweifacher Querung des Alpenhauptkammes. Der andere ist ein besonderer Flug auf ausgefallener Route im Engadin. Die Links führen jeweils zur Darstellung im XCR. 

Die Podz-Glidz Folge #05 ist auf Soundcloud zu hören und kann dort auch als mp3 heruntergeladen werden.






Infos zu Podz-Glidz

Podz-Glidz ist der Podcast von Lu-Glidz. Es geht darin um "Geschichten aus dem Kosmos des Gleitschirmfliegens". Die Themen und Inhalte heben sich bewusst vom normalen Blog etwas ab und ergänzen Lu-Glidz um ein neues Talk-Format. Im Mittelpunkt stehen Menschen aus der Gleitschirmszene, die etwas zu erzählen haben und denen man dabei gerne zuhört.

Wenn Dir Podz-Glidz gefällt, dann freue ich mich über eine Rückmeldung per Kommentar zu diesem Post oder per Email an luglidzkontakt [ät] gmail.com. Kritik und Anregungen sind genauso willkommen.

Natürlich ist die Produktion eines solchen Podcasts mit einigem Aufwand und Zeit verbunden. Podz-Glidz ist wie Lu-Glidz vollkommen unabhängig und deshalb auch werbefrei. Im Gegenzug freue ich mich über jeden Leser und jetzt auch Hörer, der meine Arbeit als Förderer unterstützt.

Alle Folgen von Podz-Glidz werden unter dem Label "Podcast" auf Lu-Glidz veröffentlicht. Zudem sind sie auf meinem Soudcloud-Channel zu finden: https://soundcloud.com/lu-glidz

Übrigens: Podz-Glidz kannst Du auch direkt in Deinem Podcast-Player abonnieren. 
RSS-Feed, Itunes, Spotify, TuneIn, Podcast.de.