Großer Preissprung an der Gerlitzen

Die Gerlitzen am Ossiacher See ist ein Mekka der Acro-Flieger, weil sie dort hervorragend über Wasser trainieren können. Der Bergbahnen wollen von dem Boom stärker profitieren.

// Quelle: Gerlitzen.com
Die Gerlitzen in Kärnten lockt Jahr für Jahr mehr Acro-Flieger an. Manche verbringen gleich ganze Sommer vor Ort, um über dem Ossiacher See ihre Manöver zu trainieren. Passenderweise ist man mit der Bahn schnell wieder am Berg und für den nächsten "Run" parat. Dazu kommen attraktive Bahnpreise.

Ein Paragleiter-Saisonticket für den ganzen Sommer kostete 2018 nur 176 Euro. Das machte umgerechnet nur rund 1,20 Euro pro Tag, wenn man jeden Tag auf den Berg gefahren wäre (was Acro-Flieger bei passendem Wetter in der Regel gleich mehrmals am Tag tun). Ein sehr gutes Angebot, vergleicht man es mit den 20,50 Euro, die eine einzelne Bergfahrt kostete.

Offenbar hat das auch das Bergbahn-Management erkannt. Für den Sommer 2019 wurde, vor allem beim Saisonticket, kräftig an der Preisschraube gedreht. Es gibt nun eine Paragleiter-Saisonkarte "light" für 186 Euro. Diese ist allerdings auf zwei Auffahrten pro Tag begrenzt. Unbegrenzte Auffahrten, wie bei der Saisonkarte 2018, sind in der Kartenvariante "VIP" enthalten. Diese kostet jetzt aber 386 Euro – ein Aufschlag von mehr als 100 Prozent.

Wer im Sommer nur wochenweise an den Ossiacher See fährt (z.B. für ein Sicherheitstraining), für den rechnet sich in der Regel eher eine 8-Tages-Karte (mit unbegrenzten Auffahrten). Die kostet in nun 104 Euro (2018: 98 Euro).

In diesem Sommer läuft die Gerlitzen-Bahn übrigens vom 30. Mai bis 13. Oktober, und zwar erstmals ohne Mittagspause.

2 Kommentare:

Lukas hat gesagt…

Gibt schon eine Petition dagegen:https://www.petitionen.com/preise_saisonkarte_paragleiter_gerlitzen_201

Obs was bringt?

Anonym hat gesagt…

Also ich bleib die Gerlitzen dieses Jahr Fern...