Tod eines Helden

Der Gleitschirmpilot Kok Choong rettet beim Erdbeben von Palu zwei Menschen. Einen Monat später kommt er beim Fliegen in Bir ums Leben. Ein Video erzählt seine Geschichte.

Ein Video erzählt vom bewegenden Schicksal des Gleitschirmpiloten KC.
// Quelle: Toggle.sg, Screenshot
Im vergangenen Herbst wurde die indonesische Stadt Palu von einem heftigen Erdbeben samt Tsunami erschüttert und niedergerissen. Zu der Zeit fand dort ein Gleitschirmwettbewerb statt. Von den 31 Teilnehmern kamen sieben ums Leben, als das Hotel einstürzte, in dem sie untergebracht waren (Lu-Glidz berichtete).

Einer der Überlebenden war Kok Choong aus Singapur, unter Freunden als KC bekannt. Er selbst kümmerte sich direkt nach den Erdstößen selbstlos um eine Mutter und ihre Tochter, die in Palu unter Trümmern gefangen waren, und rettete ihnen so das Leben.

Knapp drei Wochen später nahm KC an einem weiteren Gleitschirmwettbewerb im indischen Bir teil. Dort ereilte ihn sein Schicksal. Bei einem Flug stürzte er tödlich ab.

Die TV-Doku "Trouble Abroad - Peril in Bir" des Fernsehsenders Channel 5 aus Singapur erzählt KCs berührende Geschichte. Es ist ein etwas anderes Gleitschirmvideo, das zeigt, wie nah Lebensfreude und Leid, Hilfsbereitschaft und Heldentod beieinander liegen können.

Das Video ist auf der singapurischen Video-Plattform Toggle zu sehen – in englischer Sprache.



Tipp: Wenn der Hinweis "unable to play Video" erscheint, einfach später nochmals versuchen.