Die große WM-Pulkerei

Bei der WM 2019 in Krusevo bewahrheitet sich einmal mehr die Regel: Der Pulk hat (nahezu) immer Recht. Und die meisten haben das auch brav kapiert.
Pulkfliegen im Livetrackings. Die 3D-Darstellung (rechts) kommt den realen Bildern aus der Luft schon sehr nahe.
// Quelle: livetrack360.com, Screenshot
Wer dieser Tage die WM in Krusevo im Livetracking (2D und 3D) verfolgt, bekommt typischerweise ständig Bilder wie oben zu sehen: Mehr als 100 Schirmsymbole umkreisen da einander wie die Motten das Licht. Zwischenzeitlich streckt sich dieser Pulk ein wenig in die Länge. Doch kaum hat ein Vorausflieger eine vielversprechende Thermik gefunden, zieht diese den ganzen Schwarm wie magisch an.

Ausreißer, die sich mit geschickter Routenwahl vom Pulk absetzen können? Fehlanzeige. Ausreißen ist im Flachland bei Krusevo wie ein Lotteriespiel. Die Chance, die bessere Thermik als die große Masse zu erwischen ist zwar da, aber relativ gering. Der Pulk ist effizienter.

Pulkfliegen ist wie Systemlotto spielen. Irgendeiner findet schon einen passenden Bart. Der Höhengewinn muss dann halt mit allen anderen geteilt werden.

So gab es bisher bei der WM – bis auf den gestrigen Task 6, bei dem keiner bis ins Ziel kam – stets Massenankünfte. Typischerweise erreichten weit mehr als die Hälfte der Pilotinnen und Piloten das Goal, und ein Großteil davon sogar mit weniger als fünf Minuten Zeitdifferenz. Entsprechend dicht gedrängt geht es auch an der Spitze der Wertungen zu.

Overall liegen zwischen Platz 1 und Platz 10 aktuell nur 50 Punkte Differenz. Da ist es weitgehend irrelevant, wer da gerade führt (wen es interessiert: Ergebnisse). Wenn weiter so geflogen wird, wird zwar am Ende natürlich jemand den WM-Titel holen, aber eindeutige Favoriten zeichnen sich dafür nicht ab.

Mit dem Schwarm als Helfer, nivelliert sich das Niveau an der Spitze.


Wer die ausstehenden vier Tasks noch verfolgen will (am Mittwoch ist offiziell ein Tag Pause), hier noch die Links zum Wettbewerb:

Offizielle Website
Die Teams der Nationen
Offizielle Videos von der WM
Live-Kommentare
2D-Livetracking | 3D-Livetracking
Ergebnisse

Berichte der Teams aus Deutschland | Schweiz | Österreich

Meteo-Krushevo: Windy | Meteoblue | Meteo-Parapente

3 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Macht die Sache leider irgendwie langweilig. Kommt nicht an das X-Alps Fieber dran.

Anonym hat gesagt…

Da muss ich dem anonymen Vorposter irgendwie Recht geben. Ich sehe mir nur sehr selten das livetracking an, es ist langweilig. Und ja, die X Alps waren schon interessanter, auch wenn ich da nur mal nach der Arbeit reinsehen konnte. Aber wie immer im Spitzensport sind die Teilnehmer eben alle top und somit eng zusammen. Das ist bei der langeweiligen Formel 1 so und meistens auch bei der Tour de France usw, usw,..... Aber zumindest bei der Tour gibt es Ausreisser, die versuchen ihr Glück zu finden.
Aber nach den vielen Durchgängen wird der konstanteste oben stehn und von daher hat er dann verdient gewonnen.

Mayer

Tono hat gesagt…

was langweilig ---selber mitfliegen dann weis man wo der wastel seinen most holt--spitzenpiloten haben grosse probleme hier mitzuhalten und andere wissen warum sie hier nicht antreten. schade nur das es medial im hintersten Hinterhof stattfindet.