Ride & Fly: Parataxi

Für Fahrten ins Fluggelände nehmen viele Piloten Hunderte Kilometer unter die Räder. Umweltfreundlicher (und unterhaltsamer) geht das in spontanen Fahrgemeinschaften.

An guten Flugtagen finden sich in der Parataxi-Gruppe diverse Angebote.
// Quelle: Screenshot, bearbeitet
Auch bei Gleitschirmfliegern wächst das Klimawandel-Bewusstsein. Und wenn man einmal ehrlich Bilanz zieht: Wer nicht gerade am Fuße eines schönen Startberges lebt und dort dem Hike&Fly frönt, wird seinem auf den ersten Blick so umweltfreundlichen Hobby nur mit einer weniger schmeichelhaften CO2-Bilanz frönen können.

Allerdings kann man versuchen, den gleichen Spaß mit einem etwas geringeren "Fußabdruck" zu erreichen. Das ist gar nicht so schwer, wie eine Initiative von Piloten in der Eifel-/Moselregion zeigt. Dort eröffneten einige Flieger eine simple Whatsapp-Gruppe mit dem Namen Parataxi. Dessen einziges Ziel ist es, auf unkomplizierte Weise Pilotinnen und Piloten für tageweise Fahrgemeinschaften zusammen zu bringen.

Die Gruppenregeln sind einfach: Wer an einem bestimmten Tag in der Region fliegen gehen will, postet in diese Gruppe seinen Plan mit einem entsprechenden Angebot. Wer daran Interesse zeigt, nimmt dann im privaten Chat (nicht über die Gruppe!) mit dem Anbieter Kontakt auf. So finden die Fahrgemeinschaften schnell zueinander, ohne dass andere Gruppenmitleser mit den weiteren Abstimmungen noch behelligt werden.

Das liest sich z.B. so: "Suche/Biete Mitfahrgelegenheit Köln-Klüsserath am Dienstag. Abfahrt gg. 10 Uhr. Rückkehr am Abend. Habe 3 Plätze frei."

Als Treffpunkte werden in der Regel gut erreichbare Park&Ride Parkplätze in der Nähe des Startortes vereinbart, von denen aus dann gemeinsam gefahren wird.

Eine solche Idee ließe sich auch an vielen anderen Orten/Einzugsgebieten in ganz ähnlicher Weise umsetzen. Sie schont nicht nur die Umwelt, sondern in der Regel auch den eigenen Geldbeutel. Zudem bietet sie die Chance, ganz neue Fliegerfreundschaften zu knüpfen. Im Grunde eine Win-Win-Win Situation.

6 Kommentare:

Lucian Haas hat gesagt…

Ich weiß, dass manche Zeitgenossen beim Thema Klimaschutz etwas gereizt reagieren. Ich kündige vorsorglich schon mal an: Kommentare, die in vorwurfsvoller Weise darauf zielen, eine Klima-Glaubensdiskussion (in egal welche Richtung) auch auf Lu-Glidz als Plattform auszutragen, werden hier rigoros gelöscht! Dafür biete ich kein Forum.

Und für mögliche Klimawandel-Skeptiker sei angemerkt: Selbst wenn es keinen Klimawandel gäbe, machten Initiativen bzw. Ideen wie Parataxi immer noch Sinn. ;-)

Rick hat gesagt…

Wie kann ich der Gruppe beitreten?

Mathias hat gesagt…

für sowas braucht man doch keine spezielle Gruppe für Gleitschirmfliegern.
Ich nutze immer blablacar.de

dbrgn hat gesagt…

Schamlose Werbung, für den Fall dass hier Leser aus der Zürichsee-Gegend mitlesen: Da ich WhatsApp aus Datenschutzgründen nicht nutze, habe ich vor einigen Monaten eine ähnliche Gruppe auf Threema gestartet. In dieser kann man sich zu Flügen in der näheren oder weiteren Umgebung verabreden, oder auch Bilder oder Videos von schönen Flugerlebnissen teilen (bisher keine strikten Regeln). Bisher hat die Gruppe 4 Mitglieder.

Bei Interesse, einfach eine Nachricht an https://threema.id/EBEP4UCA senden!

Armin Harich hat gesagt…

Machen wir zum Streckefliegen in FFM auch. Whatsapp ist aber suboptimal.
BlaBla Car ist top, wenn mal mal weitere Strecken fährt. Da kann man beim Zielflig schon sein Shuttle vorher buchen.

Bob hat gesagt…

Eine WhatsApp Gruppe ist viel einfacher als blablacar, allerdings ist das nichts neues. Wir machen das schon seit 4-5 Jahren.