Stress am Mont Gros


Im Fluggebiet Mont Gros / Roquebrunne bei Monaco gibt es offenbar Stress mit Anwohnern. Das geht soweit, dass sogar der Flugbetrieb wieder eingestellt werden könnte, wie schon vor Jahren einmal (Lu-Glidz berichtete). Nach Angaben des französischen Flugverbandes FFVL liegen die Probleme darin, dass Piloten immer wieder nicht die Mindestabstände zu den Häusern einhalten. Hier gilt die Regel, höher als 100 m über den Häusern zu bleiben und auch vor den Häusern am Hang bei Soaren mehr als 50 m horizontalen Abstand zu halten. Für den Anflug des Landeplatzes am Strand muss deshalb bei Westwind auch eine Route eingehalten werden, die vom Meer kommend deutlich vor der Bebauung bleibt (s. Foto).
// Quelle: Facebook, FFVL

1 Kommentare:

Dorothea hat gesagt…

Ich wusste nicht, dass Flugzeuge mit dem Abstand 100 m von den Häusern fliegen sollen.