Theos sensationeller Nova-Deal

Der dreimalige Acro-Weltmeister Theo de Blic wird fortan als Markenbotschafter von Nova in die Lüfte gehen. Für Nova bedeutet das den Einstieg in die Acro-Szene.

Theo de Blic mit dem Prototyp eines Acro-Schirmes von Nova.
// Quelle: Nova
Ende 2019 hatte Theo de Blic verkündet, dass er und sein langjähriger Sponsor Gradient getrennte Wege gehen. Seither rätselte die Szene, zu welcher anderen Marke es Theo wohl verschlagen würde. Seit heute ist die Antwort offiziell. Und sie kommt für viele überraschend.

Denn Theo de Blic hat beim österreichischen Hersteller Nova angeheuert, der bisher kaum den Ruf hatte, besonders acro-affin zu sein. Zwar hatte Nova mal eine kurze Weile gemeinsam mit dem spanischen Acro-Star Raúl Rodriguez Schirme entwickelt, die damals allerdings nicht als Nova, sondern unter dem Markennamen RR Acrowings gehandelt wurden. Doch diese Zusammenarbeit liegt schon acht Jahre zurück (Lu-Glidz berichtete).

Nun also ein neuer Versuch, aber mit anderen Vorzeichen: Theo de Blic will keine eigene Acro-Marke aufbauen. Vielmehr hat Nova ihn als Markenbotschafter verpflichtet. Ähnlich wie der Acro-Altmeister Pal Takats für Ozone soll er künftig alle seine Flüge und Filmprojekte mit Nova-Schirmen absolvieren.

Derzeit arbeitet er gemeinsam mit Nova-Konstrukteur Philipp Medicus am ersten reinrassigen Nova-Acroschirm. Tests mit einem erstaunlich gestreckten, aber kleinen Prototypen mit nur 12 m² Fläche sollen schon vielversprechend verlaufen sein.

An dieses Bild wird man sich jetzt gewöhnen müssen:
Theo hält Nova-Produkte in die Kamera.
Theo de Blic wird Nova nicht nur in der Acro-Welt repräsentieren. Geplant ist unter anderem, dass der Franzose auch allgemeine Video-Tutorials über gute Flugtechnik produziert, in denen wiederum Nova-Schirme materialmäßig die Hauptrolle spielen.

Für Nova stellt die Verpflichtung Theo de Blics auch marketing-politisch ein Novum dar, zumindest wenn man die letzten zehn Jahre betrachtet.  Da setzte die Marke in der Außendarstellung stark auf ein großes Kollektiv von Hobby-Piloten, dem sogenannten Nova-Pilots-Team. Nun daneben einen Acro-Star und Profi zum Markenbotschafter zu machen, zumal einen Franzosen, der nicht direkt zum deutsch-sprachigen Kernmarkt von Nova passt, ist ein interessantes Experiment.

Auf der Nova-Website erzählen Theo de Blic, Nova-Geschäftsführerin Sissi Eisl und Entwicklungsleiter Philipp Medicus in einem Interview weitere Hintergründe der neuen Zusammenarbeit.


9 Kommentare:

Etienne hat gesagt…

Nova hat doch schon mit Roul Rodriguez die “RR” Schirme entwickelt und vertrieben. Ist also nicht komplettes Neuland für sie.

Lucian Haas hat gesagt…

@Etienne. Ein Tipp: Posts erst komplett lesen und dann kommentieren! Hat manchmal Vorteil.

Christopher hat gesagt…

Richtiger Schritt, der aber auch Konsequenz und einen langen Atem erfordert. Eine neue Produktkategorie lancieren erfordert Zeit (Acro Segment), im Ausland präsent werden erfordert Zeit und engagierte Teams (Beispielsweise habe ich Nepal ganz ganz selten mal Nova Schirme gesehen, da ist Icaro mit lokalem Dealer deutlich präsenter).
Insofern könnte eine solche Prominenz ein richtiger Grundstein sein.

Gerhard hat gesagt…

Persönlich finde ich es erstaunlich, wie viel Geld Nova für Marketing übrig zu haben scheint.
Dieses Acro-Ass beeinflusst meine Kaufentscheidung genauso wie die ganzen "Team-Pilots" und die schicken Image-Videos genau null. Anscheinend bin ich da die Ausnahme, sonst würden sie den Aufwand nicht treiben.

Peter hat gesagt…

ad Christopher

Ich hätte zuerst auch geglaubt, dass Nova in den Akromarkt einsteigen will, mit dem sie bislang überhaupt nichts auf dem Hut gehabt haben - allerdings musst Du Dir das Nova Interview im DHV ansehen. Nova plant keinen Akroschirm als Produkt sondern baut nur exklusiv einen einzigen maßgeschneiderten Schirm für Theo de Blic, der zudem ganz eigene Vorlieben mitbringt, die sich nur sehr bedingt mit denen der allgemeinen Akroszene decken.
Die Hoffnung von Sissi Eisl als Geschäftsführerin von Nova beruhen darauf, dass sich Akro Piloten im fortschreitenden Alter dem Streckenfliegen zuwenden und dann aufgrund von Nova´s extrem punktuellem Engagement in der Akro Szene auf ihre Produkte zurückgreifen, obwohl sie in nächster Zeit weder einen Zweileiner, noch einen En D Schirm anbieten wollen. Es liegt also auf der Hand, dass adrenalingesättigte Akropiloten dann ausschließlich mit einem High B Mentor auf die Strecke gehen.

Anonym hat gesagt…

Dass Nova in weder an einem Zweileiner noch an einem EN-D Schirm arbeitet, stimmt nicht.

Was stimmt ist, dass wir im Acro Bereich aktuell nur am Schirm für Theo de Blic arbeiten. Wir wollen uns aber nicht festlegen, dass es dabei bleibt.

Das Acro-Projekt ist aus Entwicklungssicht spannender als vermutet, weil es mehr Parallelen zu "normalen" Schirmen gibt, als gedacht.
Es ist auch sehr interessant, mit einem Test-Piloten zu arbeiten, der als Entwicklungstestpilot im Acro-Segement so viel Erfahrung hat wie Theo de Blic.

Peter hat gesagt…

An "Anonym"

Das Nova schon seit mehreren Jahren an einem Nachfolger für den Triton 2 arbeitet, ist ja kein Geheimnis, aber anstatt den lang erwarteten neuen Hochleister endlich zu präsentieren, hat man lieber das alte Modell still und heimlich von der Webseite entfernt. Und laut einem Interview von Nova Chefentwickler Philipp Medicus ist in den nächsten 6 Monaten auch kein anderes Modell in diesem Segment zu erwarten und nichts anderes habe ich oben geschrieben.

Philipp Medicus hat gesagt…

Hallo Peter,
ich wollte vorher nicht anonym posten - offenbar wurde mein Name nicht übernommen!

Stimmt, du hast nur geschrieben, dass wir in den nächsten Monaten keinen EN-D verkaufen werden.
Dabei wird es nicht bleiben. Und da die Zusammenarbeit mit Theo weit über die nächsten Monate hinaus geplant ist, ergibt dann auch Sissis Statement Sinn.

Anonym hat gesagt…

Die Hoffnung von Sissi Eisl als Geschäftsführerin von Nova beruhen darauf, dass sich Akro Piloten im fortschreitenden Alter dem Streckenfliegen zuwenden und dann aufgrund von Nova´s extrem punktuellem Engagement in der Akro Szene auf ihre Produkte zurückgreifen


Wirklich? Das scheint mir etwas gar weit hergeholt.

Theo wird das Image von Nova aufpeppen das ist klar und positiv. In diesem Sinne würde man erwarten, dass Nova auf fun and easy to fly END Schirme setzt. ENC bis Zeno.
Wen ein Hersteller high performance END+ Schirme verkaufen will führt kein Weg daran vorbei sich mit dem Marktleader zu messen. CCC Schirm bauen 2-4 Wettkampfpiloten sponsern... Alles aus möchtegern Marketingsicht natürlich.