Springen die jetzt?

Die Ostallgäuer Gleitschirmflieger beantworten die wichtigsten Fragen von Nichtfliegern mit einem Audioguide auf ihrer Website – auf Bayerisch, Rheinisch und Berlinerisch.

Ein QR-Code der Ostallgäuer Gleitschirmflieger führt zu
den Audioguides mit den FAQ für Nichtflieger.
// Quelle: OAL-GS.de
Wahrscheinlich hat das schon jeder mal in der einen oder anderen Form erlebt: Man steht am Startplatz, ein paar Nichtflieger schauen zu, und dann kommen die Fragen:

Springen Sie jetzt?
Kann man starten und landen wo man möchte?
Wie lange fliegt man?
Kann man das auch steuern?
Ist das nicht gefährlich?
etc.

Da die Fragen in der Regel immer die gleichen sind, was auch die gleichen Anworten erfordert, kamen die Ostallgäuer Gleitschirmflieger auf die Idee, auf ihrer Website eine FAQ-Seite für Nichtflieger vorzubereiten. Das ganze gibt es allerdings nicht nur zum Nachlesen, sondern auch zum Hören. Und zwar als Audioguide im mp3-Format. Dabei kann man zwischen drei Sprachversionen wählen: Bayerisch, Rheinisch und Berlinerisch.

Die Audioguides haben dabei eine besonders sympathische, persönliche Note. Denn die Antworten darin sind nicht einfach nur eine Dialekt-Version der auf Hochdeutsch sehr korrekt formulierten Schriftfassung. Jede setzt ihre ganz eigenen Schwerpunkte und ist damit doppelt spaßig anzuhören, wenn man einmal den Tonfall und die Aussagen des bayerischen mit denen des rheinischen Fliegers vergleicht.

2 Kommentare:

Bob hat gesagt…

Alle Fragen richtig beantwortet, bis auf die Gefahr. Gleitschirmfliegen ist erheblich gefährlicher als Motoradfahren oder mountainbiken, wenn man die Unfallstatistiken neben einander legt.
Deswegen beantworte ich die Frage immer mit "Ja, es ist gefährlich, es passieren auch Unfälle".

LG, Bob Korodi

Sven hat gesagt…

Dafür machen wir aber keinen Lärm beim Beschleunigen!