Podz-Glidz #68: Der Entertainer

25 Jahre war Charlie Jöst der 1. Vorsitzende des DHV. Jetzt gibt er sein Amt ab. Grund genug für eine Rückschau – mit vielen Geschichten auch abseits der Verbandsarbeit.

Charlie Jöst: Spricht er noch, oder singt er schon?
// Quelle: DHV, Ben Liebermeister

Als der DHV vor 42 Jahren gegründet wurde, stand der junge Charlie Jöst den Zielen des Verbandes noch sehr kritisch gegenüber. Wenig später ließ er sich dann aber doch von der Notwendigkeit einer gewissen Reglementierung der Drachen- und später auch Gleitschirmfliegerei überzeugen, im Sinne der Sicherheit für die Piloten. 1996 wurde Charlie an die Spitze des Verbandes gewählt – als Konsens- und Übergangskandidat, um einen damals im DHV schwelenden Richtungsstreit zu schlichten. Es wurde ein langer Übergang.

25 Jahre später gibt Charlie Jöst nun sein Amt als Vorsitzender ab. In dieser Folge 68 von Podz-Glidz blickt der 69-jährige kurz vor Ende dieser Ära auf seine Zeit beim DHV zurück. Was wertet er als seine größten Erfolge, mit welchen Projekten ist er gescheitert? Welche besonderen Erlebnisse gab es, und welche peinlichen Momente?

Wer Charlie Jöst schon live erlebt hat, wird bestätigen können, dass der Mann Entertainer-Qualitäten besitzt. Als Sänger und guter Geschichten-Erzähler weiß er jedes dröge Protokoll aufzulockern. Und so ist es auch in diesem Podcast. In Charlies Mund wird aus trockener Verbandsarbeit ein unterhaltsames Geschäft. En passant erfährt man viel Interessantes über die Geschichte und die Befindlichkeiten der vielleicht mächtigsten Organisation der Gleitschirmszene.

Im Podcast geht es aber noch um mehr: Charlie erzählt auch von seiner persönlichen Geschichte. Unter anderem vom ersten Flugversuch im Alter von nur fünf Jahren, dem Drachenfliegen als Autodidakt, ein imposanter Erstflug am Gleitschirm, Pioniertaten bei der Startplatzsuche, seine Fast-Karriere als Profi-Schlagzeuger und seine Erfolge als Film-Autor.

Die Podz-Glidz Folge #68 "Der Entertainer" mit Charlie Jöst ist auf Soundcloud zu hören. Du kannst das Audio über das Pfeilsymbol neben dem Button "Share" im Player auch als mp3-Datei herunterladen. Zudem kannst Du Podz-Glidz direkt in Deinem Podcatcher abonnieren: Itunes, Spotify, Google-Podcast, Podcast.deRSS-Feed.


Weiterführende Links:
- DHV
- Die Band Tritonus, inkl. Videos einiger Songs (s. Randspalte auf der Seite)
- DHV Skyperformance-Videos (Schnitt und häufig Kamera: Charlie Jöst)
- Harmonie und Technik Teil 1 | Teil 2 | Teil 3 (das erste "große" Filmprojekt von Charlie für den DHV aus dem Jahr 1985)


Gutes Entertainment?

Fühlst Du Dich von Podz-Glidz gut unterhalten? Jede Folge des Podcasts wird von mir professionell recherchiert, produziert und gut hörbar abgemischt. Damit die Qualität passt, stecke ich freilich auch einiges an Zeit und Arbeit in jede Folge. Das geht in dieser Schlagzahl und Tiefe nicht mehr als reines Hobbyprojekt, sondern will irgendwie finanziert werden. Bist Du dabei?  

Als Förderer von Lu-Glidz und Podz-Glidz darfst Du Dich gerne schon als Team-Player fühlen. Denn Du befindest Dich in guter Gesellschaft mit anderen Gleitschirm-Begeisterten, die ebenso gerne mehr aus der großen Welt ihrer Flug-Passion erfahren möchten. Darum sind sie bereit, meinen Blog und Podcast mit einem finanziellen Beitrag zu unterstützen *). Danke dafür!

Du bist noch nicht im "Team"? Hineinzukommen ist ganz leicht: Einfach einen Fördererbeitrag zahlen. Das kann einmalig sein oder auch gerne wiederkehrend. Die Höhe liegt ganz in Deinem Ermessen. Denn für Lu-Glidz gilt die Regel: Jeder darf geben, was ihm der Erhalt dieses Angebots wert ist.

Zahlungen sind ganz einfach per Paypal oder Banküberweisung möglich. Alle nötigen Daten findest Du hier im Blog auf der Seite: Fördern.


*) Das Kleingedruckte: Lu-Glidz und Podz-Glidz sind Teil meiner Arbeit als freier Journalist, d.h. ich stecke viel Zeit und Herzblut hier hinein. Und: Ich lebe auch davon. Allerdings ist mir meine Freiheit, Unabhängigkeit und Freizügigkeit sehr wichtig. Deshalb finanziere ich den Blog bewusst nicht über Werbung oder gesponserte Posts, ziehe aber auch keine Paywall ein. Ich will schreiben und sagen, was ich denke, ohne Dinge beschönigen bzw. Kritikpunkte auslassen zu müssen. Und jeder soll das lesen oder hören dürfen, ohne vorab zur Kasse gebeten zu werden. Umso mehr bin ich auf den guten Willen meiner Leser und Hörer angewiesen, anzuerkennen, dass ein solches Angebot es verdient, gefördert zu werden. Bist Du dabei?
 

1 Kommentare:

Oliver Thomä hat gesagt…

Wieder mal ein klasse Interview.
Zum Thema Wiedereinschaltung von Freileitungen, wie oft versucht wird wieder einzuschalten hängt vom Energieversorger ab, wie dieser seine Automatische Wiedereinschaltung (AWE) konfiguriert hat, die Zuschaltung kann auch nur einmal oder zweimal erfolgen. Mehr zur AWE: https://de.wikipedia.org/wiki/Automatische_Wiedereinschaltung

Ich habe mich immer mal wieder gefragt ob die Energieversorger in bekannten Fluggebieten, wie z.B. in Greifenburg, die AWE abschalten?
Zur Info: Die AWE gibt es auf allen Spannungsebenen von Mittelspannung (10kV) bis zur Höchstspannung (380kV), wie es Charlie erlebt hat