Aus Velivole wird Meteo.guru

Die französische Flugwetter-Seite Velivole.fr will sich auch international besser aufstellen. Der erste Schritt dazu ist eine neue Domain: Meteo.guru

Velivole.fr ist jetzt unter dem Namen Meteo.guru zu finden.
// Quelle: Meteo.guru, Screenshot
Seit dem Frühjahr 2018 war Velivole.fr im Internet präsent. Jetzt hat sie einen neuen Namen: Meteo.guru. Die Wetterseite ist speziell auf Gleitschirm- und Drachenflieger ausgerichtet. Sie bietet Wind- und Thermikprognosen für ganz Europa, unter anderem basierend auf dem sehr hoch aufgelösten französischen Wettermodell Arome. Dieses ist vor allem für seine guten Windprognosen bekannt. Daneben sind auch Daten der DWD-Modelle Cosmo und ICON sowie des französischen Global-Modells Arpege abrufbar.

Meteo.guru ist eine interessante Alternative zu anderen Seiten, die in ähnlicher Weise lokale Thermikprognosen bieten: z.B. Meteo-Parapente.com oder Meteovolo.it. Allerdings verlangt Meteo.guru ein wenig Einarbeitung, um die Bedienung und weitere Besonderheiten zu verstehen.

Wer sich damit auseinandersetzen will, dem sei dafür die Lektüre von zwei früheren Posts auf Lu-Glidz empfohlen, in denen die Funktionsweise (damals noch unter dem Namen Velivole) ein wenig erklärt wird: (1) Thermikprognosen mit Velivole, (2) Velivole bietet Icon und Cosmo.

Mit dem Umstieg auf Meteo.guru hat die Seite übrigens nicht nur ihre Domain geändert. Zugleich hat der Entwickler im Hintergrund viel umgestellt und neu programmiert, vor allem um die übertragene Datenmenge deutlich zu reduzieren und die Anzeige zu beschleunigen. Bald soll es Meteo.guru auch auf Deutsch geben.

Daneben gibt es Meteo.guru auch als App für Android-Smartphones – bislang ist diese aber nur unter dem alten Namen Velivole zu finden. Doch auch das wird sich in Zukunft sicher ändern.