Hasans Husarenflug

Ein Video eines türkischen Piloten auf seiner Flug-Couch viralt sich durch die sozialen Medien. Setzt hier einer für Aufmerksamkeit sein Leben aufs Spiel?

Hasan Kaval fliegt ungesichert auf seinem Sofa über Ölüdeniz.
// Quelle: Youtube Screenshot
Man möchte beim Anblick des Videos möglichen Nachahmern gerne sagen: "Please do try this at home – aber nicht in der Luft". Gemütlich auf dem Sofa lümmeln und TV schauen erinnert an Corona-Lockdown-Zeiten. Sich in gleicher Position auch noch fliegend fortzubewegen, könnte Lockdown-Träumen entsprungen sein. So etwas auch real in die Tat umzusetzen, werden die einen als extrem cool empfinden, andere hingegen als spinnert oder gar regelrecht lebensmüde. Denn all das erfolgte ohne Netz und doppelten Boden, ohne Sicherung, ohne Rettung... 

Für den türkischen Tandem-Piloten Hasan Kaval dient der Stunt wohl vor allem zum Selbstmarketing. Und das ist ihm durchaus gelungen. Hunderttausendfach wurde das Video schon auf Facebook und Youtube angeschaut, geteilt, kommentiert. Seine Instagram-Abozahlen sind stark in die Höhe geschnellt. Hasan hat angekündigt: Folgt meinen Kanälen, weiterer Content sei schon in Arbeit. Hoffentlich wird er kein Fall für den Darwin Award.




5 Kommentare:

Tom hat gesagt…

Ich würde sagen, die Rettung steckt in der Tasche, den zwei schwarzen Gurten zufolge, die von der Tasche an die Karabiner gehen. Ob ihm die aber hilft, wenn ihn ein Klapper vom Sofa schüttelt? Mich hat's doch sehr gegruselt beim Betrachten. Aber hey, ich bin auch ne echte Couchkartoffel ;-)

Grüße vom Sofa
Tom

Titus von Unhold hat gesagt…

Bei de Landung (3:09) ist der Einschlag zu stark, als dass er ungesichert sein könnte. Sein Becken bewegt sich keinen Millimeter.

Lucian Haas hat gesagt…

@Titus: Hasan hat sich einen Rahmen mit einer Fußstütze gebaut. Darüber kann er sich, wie bei einem Liegegurtzeug, mit Beinkraft in die Kissen der Couch drücken. Damit kann man auch so eine Landung ohne hin- und hergerutsche überstehen.

Patrick hat gesagt…

Hmm, also ob er sich selbst sichert oder dieses Risiko für sich eingeht ist seine Sache aber Magenschmerzen hab ich bei der Landung. Dieses Landegebiet in Olydeniz, dass teilweise einer Fußgängerzone gleicht mit diesem Sofa anzufliegen...
Vlt. sieht es in seiner Vorwärtssicht sicherer aus aber nicht auszudenken wenn er am Boden jemanden erwischt hätte mit der Couchkonstruktion. :/

Anonym hat gesagt…

ich habe jedenfalls schweissnasse Hände bekommen, als ich das gesehen habe.
Schockiert haben mich aber die Bilder vom Babadag, wo ich zuletzt vor ca 17 Jahren war (davor regelmässig). Vor allem der Startplatz sieht aus wie ein Erlebnispark - grauenvoll...
Thomas