Podz-Glidz #42: Somis Welt

Michael Sommerauer sorgte im Sommer 2020 mit besonderen XC-Flügen für Aufsehen. Wie denkt einer, den viele für den derzeit besten Nachwuchs-Gleitschirmpiloten Österreichs halten?

Somi spielt mit allen Elementen: Feuer, Erde, Wasser, Luft.
// Quelle: M. Sommerauer
Beim Streckenfliegen in den Alpen gibt es so einige "magische" Grenzen. Wenn ein Pilot sie überschreitet oder besser gesagt überfliegt, dann wächst die Ehrfurcht der anderen. Ein 300er FAI-Dreieck zum Beispiel. Oder die Überquerung des Alpenhauptkamms. 

Nicht nur aus dieser Warte heraus betrachtet hat der Österreicher Michael Sommerauer im Sommer 2020 einen Flug hingelegt, der selbst bei so manchem eingefleischten Streckenflieger die Kinnlade herunterfallen ließ. Denn der Somi, wie er allgemein gerufen wird, flog vom Stoderzinken aus den ersten 300er überhaupt und eröffnete dabei eine ganz neue Route, die ihn gleich zweimal über den Alpenhauptkamm führte. Dass er dieses Mega-Dreieck zudem an einem Tag zumachte, der mit viel Wind und tiefer Basis so gar nicht nach klassischem XC-Rekordwetter aussah, kam noch als Überraschungs-Sahnehäubchen oben drauf. 

Somi auf dem Gipfel des Stoderzinkens.
// Quelle: Emilia Górska
Nicht erst seitdem, aber seither erst recht halten viele österreichische Flieger den derzeit 25-jährigen Somi für eins der größten Nachwuchstalente des Landes. Ernsthaft Streckenfliegen tut er erst seit 2017, wurde aber schon zwei Mal Staatsmeister. Davor interessierte sich Somi eigentlich nur fürs Acro-Fliegen. 

In dieser 42. Podcast-Folge von Podz-Glidz erzählt Somi unter anderem von den Anfängen seiner Fliegerei. Wie er vom Acro- zum Streckenfliegen kam; wie seine extreme Schirmbeherrschung den Kopf für die XC-Fliegerei frei macht; welche Mängel er in diesem Punkt bei manchen PWC-Piloten sieht; wie er sich auf große Streckenflüge vorbereitet; warum ihn das Fliegen immer weiter und sogar tiefer fesselt und fasziniert, und wo er seine größten Glücksmomente in der Luft erlebt.


Die Podz-Glidz Folge #42 "Somis Welt" mit Michael Sommerauer ist auf Soundcloud zu hören. Du kannst den Beitrag über das Pfeilsymbol neben dem Button "Share" im Player auch als mp3-Datei herunterladen. Zudem kannst Du Podz-Glidz direkt in Deinem Podcatcher abonnieren: RSS-Feed, Itunes, Spotify, Google-Podcast, TuneIn, Podcast.de.



Weiterführende Links:
- Bericht auf Lu-Glidz über Somis 300er vom Stoderzinken
- Video über Somis 286 km Flug von der Grente
Somis Flüge im XContest
- Somis Instagram-Kanal (The High-Fly Guy)
- Video von Somis extremer Toplandung am Kobala


Deine Welt?

Gehört es zu Deiner Welt, Podcasts zu hören? Die fallen freilich nicht einfach vom Himmel. Dahinter bzw. darin steckt viel Arbeit und auch Zeit. Ich lebe davon, dass ich als freier Journalist mein Geld verdiene. Lu-Glidz und Podz-Glidz sind nicht einfach nur Hobby, sondern ein journalistisches Projekt, das einen kleinen Teil zu meinem Einkommen beiträgt. Allerdings setze ich dabei bewusst nicht auf störende und beeinflussende Werbung. Vielmehr baue ich auf die Unterstützung meiner Hörer und Leser.

Wenn Du es gerne hättest, dass Lu-Glidz und Podz-Glidz auch in Zukunft Deine Welt bereichern, dann werde doch zum Förderer. Welche Fördersumme Du geben willst, kannst Du selbst frei wählen.  

Wer sich unsicher ist, dem empfehle ich als unverbindlichen Richtwert einen Euro pro Podcast-Folge und zwei Euro pro Lesemonat auf Lu-Glidz. Selbst auf ein Jahr hochgerechnet ist die Summe noch immer deutlich günstiger als ein Zeitschriftenabo.

Zahlungen sind ganz einfach per Paypal oder Banküberweisung möglich. Alle nötigen Daten stehen auf der Seite: Fördern


2 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Wirklich wieder ein klasse Interview. Bei vielen Dingen sieht man sich wieder, gerade was Stallpunkt und Handling betreffen. Auch dass man wesentlich entspannter reagiert, wenn es mal rumpelt.
Den Stoderzinken habe ich eh auf meiner Liste, das würde ich auch gern mal testen dort im Urlaub.
Was auch echt viel ausmacht ist eine gute Truppe um fliegen zu gehen. Wie Somi dort unten haben wir hier eine ähnlich "heisse" Truppe, die versucht einige Limits, sei es in Brasilien oder auch zuhause bei uns zu erweitern.
Die 330 oder mehr km werden dort in absehbarer Zeit fallen, ganz sicher.
Hat Spass gemacht zu hören.

Gruss Mayer

tsk hat gesagt…

Einmal mehr vielen Dank für den tollen Podcast!

Interessant finde ich insbesondere den Aspekt, mit groundhandeln bevor geflogen wird. Ich weiss in der Schweiz von einer Flugschule, da wird vor dem Grundkurs nur auf dem Boden gehandelt.
Weitere Infos hier: https://www.cloud-7.ch/gleitschirmfliegen-lernen/ausbildungsschritte