Podz-Glidz #51: Die Weltrekordlerin

Brigitte Kurbel ist eine der erfolgreichsten XC-Pilotinnen. Im Podcast erzählt sie, wie sie von einer ängstlichen Fliegerin zur Rekordhalterin wurde.

Brigitte Kurbel ist die dominierende deutsche XC-Pilotin.
// Bildquelle: B. Kurbel 
Wenn man von Gleitschirmfliegern spricht, die einen Wettbewerb dominieren, denkt man in der Regel an einen Mann: Chrigel Maurer zum Beispiel. Sechs Mal schon hat der Schweizer die Redbull X-Alps gewonnen – hintereinander. Allerdings geht es auch noch erfolgreicher, zumindest wenn man die Zahl der Siege betrachtet. 

Und da kommt dann eine Frau ins Spiel: Die Deutsche Brigitte Kurbel aus Feuchtwangen hat seit 2013 bereits sieben Mal den Online-XC-Wettbewerb des DHV in der Damenwertung gewonnen. Nur 2017 nicht, da wurde sie Zweite.

Allerdings sind es nicht vordergründig diese Podestplätze, weshalb Brigitte auch von männlichen Fliegerkollegen große Hochachtung entgegenschlägt. Es sind Flüge wie jener vom 24. Juni 2019, als sie von der Grente aus einen FAI-Dreiecks-Weltrekord aufstellte. 268 Kilometer – mit einem abendlichen Überflug des Startplatzes perfekt geschlossen. Nicht erst seitdem gilt Brigitte als Pilotin, der viele auch das erste 300er Dreieck zutrauen.

Angesichts solcher Zahlen mag es überraschend klingen, dass die ersten Jahre von Brigittes Fliegerei noch ganz anders verliefen. Ängstlich und unsicher ging sie in die Luft. Wie das auch mit ihrer damaligen Schirmwahl zusammenhing, wie sie dann mit einem Mal ihren Durchbruch erlebte, wie sie vom Streckenflugvirus infiziert wurde – all das erzählt sie in dieser 51. Folge von Podz-Glidz.

Brigitte spricht auch unter anderem über die Herausforderungen des Fliegens als Frau; ihr besonderes Thermik- und Bauchgefühl; ihr persönlicher Umgang mit Flugrisiken; und warum es so wichtig ist, sich beim Streckenfliegen nicht zu früh zu große Ziele zu setzen.


Die Podz-Glidz Folge #51 "Die Weltrekordlerin" mit Brigitte Kurbel ist auf Soundcloud zu hören. Du kannst den Beitrag über das Pfeilsymbol neben dem Button "Share" im Player auch als mp3-Datei herunterladen. Zudem kannst Du Podz-Glidz direkt in Deinem Podcatcher abonnieren: RSS-Feed, Itunes, Spotify, Google-Podcast, Podcast.de.


Weiterführende Links:
- Film übers Gleitschirmfliegen am Hesselberg (mit Brigitte Kurbel)
- erstes 200er-Dreieck von 2014 (das erste einer Frau)
- Brigittes Teampilotenseite bei der Flugschule Hochries
- weitere Sponsoren: UP, Naviter  (Brigitte hatte mich gebeten, das unbedingt zu erwähnen)


Weit entfernt vom Weltrekord...

aber dennoch ein Rekord: Mit nun schon mehr als 50 Folgen ist Podz-Glidz der größte "deutschsprachige" Podcast rund ums Gleitschirmfliegen. Man bräuchte mehr als zwei ganze Tage, um alle Folgen am Stück anzuhören. Und da kommt noch mehr...

Freilich ist so ein Podcast mit einiger Arbeit und auch Kosten verbunden. Schon um die Gespräche interessant, fundiert und anhörbar zu machen, ist Recherche und Vorarbeit nötig. Dann die Nachbearbeitung des Audios, etc. Am Ende steckt immer mehr als ein Arbeitstag in so einer Produktion. Und die will irgendwie finanziert werden. Denn als freier Journalist lebe ich auch davon.

Allerdings habe ich mich für Lu-Glidz und Podz-Glidz bewusst gegen marktübliche Finanzierungsweisen via Werbung, Sponsor-Partnerschaften oder strikte Abo-Gebühren entschieden. Denn daraus können schnell ungesunde Abhängigkeiten entstehen, die den Inhalten nicht immer zugute kommen.

Ich setze vielmehr auf Unabhängigkeit. Und auf Menschen, die gerne bereit sind, für ein solches Angebot, das sie regelmäßig mit Freude hören und lesen, als Förderer einzutreten. Und zwar jeder wie er will und kann. Das heißt: Welche Fördersumme Du geben willst, kannst Du völlig frei wählen. 

Zahlungen sind ganz einfach per Paypal oder Banküberweisung möglich. Alle nötigen Daten findest Du auf der Seite: Fördern

Wer sich unsicher ist, welche Summe vielleicht angemessen wäre, dem empfehle ich als unverbindlichen Richtwert einen Euro pro Podcast-Folge (typischerweise gibt es zwei Folgen pro Monat) und zwei Euro pro Lesemonat auf Lu-Glidz. Selbst auf ein Jahr hochgerechnet ist das in Summe immer noch deutlich günstiger als ein Zeitschriftenabo.




14 Kommentare:

Unknown hat gesagt…

Liebe Biggi,

an Deine Anfangsjahre beim Fliegen mit viel zu großem Schirm, der mit Dir und nicht Du mit ihm geflogen ist, kann ich mich noch gut erinnern.
Auch an die erste Streckenflugsaison, wo ich Dich ab und an begleiten durfte, so fern ich mithalten konnte...
Damals konnte man Dein großes Talent schon erkennen.
Ich wünsche Dir weiter viel Airtime und großartige Erlebnisse beim Fliegen und bleib vor allem gesund!
Liebe Grüße Tom

Simon hat gesagt…

Endlich wird jetzt mal auch über die Frauen und ihre Ziele gesprochen,
sowie ihre Leistungen gewürdigt, das habt Ihr Euch verdient.

Tolle Frau, gute Ziele und Wahnsinns Leistung...Meine Hochachtung.

Vielleicht sollte Brigitte mal nen Thermik-Streckenflugkurs geben, damit es mit dem Kurbeln klappt. ich wär dabei.

Andreas hat gesagt…

Super Beitrag! Auch ich lernte durch Biggi die Vorzüge eines befreiten Fliegens kennen, wenn die Logistik stimmt..Damals haben wir uns nie vom Hausberg getrennt aber durch die Konstellation von Biggi und ihrem Begleiter lernte ich das Loslassen 😊
Ich befürworte weiterhin den bereits vor etlichen Jahren gemachten Vorschlag, Streckenflugseminare zu geben und hoffe, dass ich mal einen Platz ergattern kann. Bisher weigert sie sich allerdings erfolgreich 😏
Always happy landings und bis bald!!

Unknown hat gesagt…

Biggi und Markus sind mir seit vielen Jahren als Fliegerkameraden bekannt und ich schätze beide sehr.
Der Podcast war kurzweilig und interessant.
Hier auch ein Lob an unseren Journalisten Lucian Haas.
Schön, dass es noch Menschen und Piloten gibt, welche ihre persönlichen Ziele verfolgen und dabei nicht nur nach Anerkennung streben. Trotzdem - meinen ganz großen Respekt vor der fliegerischen Leistung!
Neben der offenen und ehrlichen Schilderung, vom Herantasten an die Aufgaben und die daraus resultierenden Erfolge - die schrittweise Leistungssteigerung - hat mich die realistische Schilderung unseres Flugsports und der (wenn man es richtig angeht recht kalkulierbaren) Risiken begeistert.
Gerne fliegt man mit Biggi und Markus. Beide sind umsichtig und routiniert.
Dir Biggi, wünsche ich von Herzen für die Zukunft, dass deine Träume in Erfüllung gehen.
Ich freue mich aber auch auf gemeinsame Flüge an unserem Hausberg.
Dein Wingman Thomas G.

Unknown hat gesagt…

So very proud of my lifelong friend. I have known Brigitte since our teenage years. I am not suprised to see her where she is today.Over the years she has overcome obstacles and adversity like no other. Brigitte is a true example of what can be achieved if you set your mind to it. Can't wait to see what else you will accomplish.
All the best!
Ute

Anonym hat gesagt…

Ich kenne die Frau Kurbel nicht, aber sie kommt echt sympathisch rüber und sie lacht auch wie es scheint auch über sich selbst. Allein das ist schon toll, abgesehen von ihren fliegrischen Erfolgen. Hat Spass gemacht zuzuhören.

Mayer

Fliegerkumpel hat gesagt…

Wie wird man wohl ein erfolgreicher Streckenflieger?

...Frauen haben ein bisschen mehr Gespür für Thermik...flieg eigentlich immer so nach Gefühl...

> Du bist eigentlich schon immer als letzte gelandet!

...bin da sehr geduldig...

> wie wahr! Eine Stunde auf Thermik warten ist das eine, aber zig Stunden und danach noch zig Stunden in die Dolomiten und wieder zurück ist das andere!

...weil ich mir das gedacht hab...mich geärgert dem Vogel hinterher...ein Hinterherflieger ist natürlich immer der Zweite ...

> auch irgendwie logisch - andererseits - wie froh bin ich, wenn ich überhaupt mal erst einen Vogel in der Thermik kreisen sehe?

...ein wenig Planung und Arbeit...selbstverständlich für einen Weltrekord!

> Windscherungen, Talwindsysteme, Eckpunkte, Uhrzeiten, Geländebeschaffenheit und..und.. und..Uuuufff!

...beim 300er bin ich mir ganz sicher...da geht noch was!

> Ist das etwa ein wenig Selbstbewusstsein?

aber das Allerwichtigste:

...da rattert es in meinem Kopf und dann bin ich ganz bei mir im Hier und Jetzt!

Biggi, Du bist einzigartig! Ich wünsch Dir noch tolle Flüge und immer gesunde Landungen!

Dein Fliegerkumpel

Unknown hat gesagt…

Sehr schöner und entspannter Beitrag Biggi. Hoffe wir treffen uns noch öfter an guten Tagen.
Das für so eine Rakete ein Gegenstück nicht reicht ist klar, drück deshalb beide Jungs von mir ;-).
Großen Respekt an Markus, so einen Supporter hätte ich auch gerne, seid ein tolles Team.
Gruß Rob

Jens hat gesagt…

Großes Kompliment an die Weltrekordhalterin,die sehr sympathisch,nie abgehoben,wie das Mädchen von Nebenan wirkt.Sie redet über Ihre Erfolge und die Herangehensweise,die zu Ihrer besonderen Leistungssteigerung von der kleinen eingeschüchterten Pilotin zur Weltrekordlerin,mehrfacher deutschen Meisterin, XC-Contest Siegerin wurde. In der letzten Saison hatte Sie sogar mit dem zweiten Platz im DHV-XC Gesamtwertung, knapp den ersten Platz verpasst.Trotzdem bleibt Sie immer auf dem Boden und wirkt nicht abgehoben. Man hat den Eindruck,dass wenn man so systematisch vorgehen würde und an sich arbeitet,jeder solche Ziele erreichen könnte.Auch wenn ich Dich nicht persönlich kenne,denke ich,ist das besondere Bauchgefühl und Dein unglaubliches Talent sehr schwer zu ersetzen.Liebe Brigitte! Denn ohne,ist das nicht machbar.Der Ruf von Deinem Genius eilt Dir voraus.Interesanter Beitrag auch darüber,wie wichtig es ist einen passenden Schirm zu wählen,mit dem man sich wirklich wohlfühlt und befreit fliegen kann,um auch seine Leistung optimal auszuschöpfen. Zu guter Letzt noch ein dickes Lob an unseren Journalisten, dessen Passion es ist, uns so umfassende und professionell aufbereitete Informationen zu unseren Sport bereitzustellen.Ich hoffe es wird Dir Dein Aufwand weitesgehend und angemessen durch die Unterstützug der Hörer und Leser ersetzt. Dir Brigitte Danke, dass du uns in diesem Gespäch an Deinen Gedanken und Tipps teilhaben lässt und Dir Lucian, Danke für Deine Podcasts und Berichte.👍👍👍👍

Nora hat gesagt…

Brigitte, du bist wirklich eine Ausnahmepilotin. Wahnsinn, wieviel Struktur und Ehrgeiz und trotzdem so viel Leichtigkeit in dir steckt. Eine große Inspiration. Und ein sehr sympathisches Interview!
Freue mich auf hoffentlich baldig wieder gemeinsame Flüge!
Dieses Jahr packst du die 300 auf jeden Fall! Ich werde mitfiebern. :D

Danke auch an Lucian für diesen und viele weitere tolle Beiträge! Du machst wirklich großartige Arbeit!

Anonym hat gesagt…

Ist doch erstaunlich, je besser das Niveau desto unaufgeregter und lockerer sind die Piloten drauf. Wenn ich da viele Hausberghelden beobachte, sind die wahren Cracks eine echte Wohltat !

Lucian und Brigitte, kann nur sagen weiter so !

Tomi

Selina hat gesagt…

Sehr schön zu zuhören, wie aus Sicht einer Frau erzählt wird, wie Sie unseren Flugsport erlebt. In vielen Beschreibungen erkenne ich mich wieder und denke mir, ja genau so.... Schön, dass Brigitte hier auch klarstellt, dass es nicht nur um Punkte geht, sondern der Spaß im Vordergrund steht, ob beim großen Steckenflug oder beim Flug am Hausberg. Es muss halt einfach Spaß machen. Weiter so, war schön zu zuhören.

David hat gesagt…

Lucian, wieder einmal ein toller Podcast mit einer überragender Streckenpilotin. In dieser Zeit ist das Balsam auf die Gleitschirmseele. Schade, dass man nicht , oder nur erschwert reisen kann, da mittlerweilen in Deutschland fast alle Startplatze vom Geländerhalter für Gastpiloten gesperrt sind,- wo soll das noch hinführen? Ich bin kein Vereinsmitglied und komme legal fast nicht mehr in die Luft. Das macht mich sehr traurig. Danke Brigitte fürs träumen!!!

Anke hat gesagt…

Ein sympathisches kurzweiliges Gesprãch mit einer beispiellosen Gleitschirmpilotin.War interessant an den Ausfūhrungen von Lucian und Brigitte teilzuhaben.TipTop!