Luftraumsperre rund um Köln

Anlässlich eines Besuches des türkischen Präsidenten Erdogan wird am kommenden Samstag, 29. September, der Luftraum rund um Köln großräumig für die meisten Flieger gesperrt.

In diesem Rahmen wird der Luftraum rund um Köln am
29. September gesperrt. // Quelle: DFS
Die Sperre gilt von 10 Uhr UTC (12 Uhr lokale Zeit) bis 22 Uhr UTC (24 Uhr lokal). In dieser Zeit  ist sämtlicher Flugverkehr, bis auf einige Ausnahmen, in einer Zone von 30 nautischen Meilen (56 km) rund um den Flughafen Köln Bonn verboten. Die Beschränkungen in der ED-R gelten auch für Gleitschirm- und Drachenflieger.

Die Sperrzone betrifft einige Fluggebiete in der Region, darunter die Nordhelle oder den Krausberg bei Dernau im Ahrtal, die bei der für Samstag prognostizierten Nordlage als Startberge hätten interessant sein können.

Genauere Details gibt es auf den Seiten des DHV als pdf mit einem Ausschnitt der ICAO-Karte sowie der Bekanntmachung der Deutschen Flugsicherung (DFS).

1 Kommentare:

Marcel hat gesagt…

Auch das Windenschleppgelände Vockrather Acker leider betroffen, wird den Kollegen dort ziemlich den ansonsten eindeutig gut fliegbaren Tag versauen.
Wie immer leider eine reichlich überzogene Luftraummaßnahme ohne Ausnahmen für die wohl am wenigsten sicherheitsrelevanten Gleitschirmgelände. Interessanterweise scheint man den Luftraum an 4 Stellen für andere Kleinflugplätze etwas eingekürzt zu haben. Wäre interessant zu erfahren, wie die es geschafft haben, besser Gehör zu finden...