Fly & Share – die Spenden-Flugaktion

Fliegen und damit Gutes tun? Mit einem besonderen Event ruft der Verein Para|Dise Gleitschirmflieger auf zum Spenden sammeln für den guten Zweck. 

Mehr als nur Fliegen: mit Flugkilometern Spenden sammeln.
// Quelle: Para|Dise
Fly & Share nennt sich ein Event, das der Verein Para|Dise erstmals Anfang August (6.-9.8.) in Greifenburg organisiert. Es geht darum, gemeinsam fliegend auf Strecke zu gehen und sich abends über die Erlebnisse auszutauschen, voneinander zu lernen, zugleich mit den Flügen aber auch noch anderen zu helfen. Denn die Kilometerzahl des längsten eigenen Fluges darf jeder Teilnehmer in eine Spende ummünzen, für die man sich zuvor von Sponsoren die Zusage gesichert hat, für jeden Kilometer eine bestimmte Summe zu geben (z.B. 1 €/km). Das gesammelte Geld soll dann für gute Zwecke verwendet werden. In diesem Jahr wurde Karma Flights als Spendenempfängerin ausgewählt. Diese von Gleitschirmfliegern mitgegründete NGO in Nepal führt humanitäre Projekte v.a. für Kinder und Jugendliche durch.


Dezentraler Spenden-Flug

Fly & Share gibt es in zwei Versionen. Zum einen als lokales Event in Greifenburg, für das sich bis zu 150 Teilnehmer registrieren können: Dort wird es neben dem Fliegen noch ein interessantes Rahmenprogramm geben, u.a. mit Vorträgen von namhaften Piloten, Erfahrungsaustausch am Lagerfeuer, aber auch Morgenmeditationen und einfach Party.

Das Logo von Fly & Share.
Zum anderen soll Fly & Share auch als dezentrale Aktion funktionieren. Egal wo ein Pilot fliegen geht – er kann sich zuvor als Teilnehmer von Fly & Share registrieren lassen und dann ebenfalls seine Streckenflüge des Eventwochendes in den Dienst der guten Sache stellen. Die Regeln sind dabei die gleichen: Die Streckenkilometer des besten eigenen Fluges werden mit Hilfe von privaten Sponsorenzusagen "versilbert" und dann ebenso an Karma Flights gespendet. Die Grundidee dazu ist an den internationalen Spenden-Lauf Wings-For-Life-World-Run angelehnt.

Ob das Vor-Ort-Event in Greifenburg tatsächlich wie geplant durchgeführt werden kann, steht derzeit noch unter Corona-Vorbehalt. Die dezentrale Form von Fly & Share wird aber auf jeden Fall stattfinden.

Para|Dise ist ein Verein, mit dem die evangelische Kirche in Österreich neue Wege sucht, um in Kontakt mit (jüngeren) Menschen zu treten. Die Aktionen des Vereins sind gezielt auf die Gleitschirmszene ausgerichtet. Neben dem Großevent Fly & Share, bei dem auch das Thermik-Magazin und die Cloudbase Foundation als Kooperationspartner mitmischen, plant Para|Dise im Sommer zudem an wechselnden Hotspots der Fliegerszene mit einem Bus, Zelt und Sitzgelegenheiten Orte der Begegnung anzubieten. Dort soll das Erlebnis von Gemeinschaft und fliegerischer Freiheit zuweilen auch mit spirituellen Angeboten verbunden werden. Die Initiatoren von Para|Dise sind Timon und Stefanie Weber, die als Jugendreferenten für die evangelische Kirche arbeiten. Timon ist auch Nova-Team-Pilot und begeisterter Streckenflieger.

0 Kommentare: